Freihandelszonen in Dubai

be there or be square

Freihandelszonen in Dubai – Ihr unternehmerischer Erfolg im Orient

Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) ist ein aufstrebender Wirtschaftsstandort und bereits jetzt einer der wichtigsten im Nahen Osten. Dabei spielen die Freihandelszonen in Dubai eine herausragende Rolle unter den mittlerweile 47 Freizonen in den VAE. Tatsächlich hat man hierzu sehr verschiedene Freihandelszonen und Freihäfen in Dubai geschaffen, die auf jeweils spezifische Wirtschaftszweige ausgerichtet sind. Dadurch erleichtert und fördert man gleichermaßen den Austausch zwischen den dort angesiedelten Unternehmerinnen und Unternehmern. Hinzu kommt das attraktive steuerliche Regime, das speziell auf die Freihandelszonen ausgerichtet ist, etwa eine Zollbefreiung auf die Einfuhr von Rohstoffen und Gütern. Daher geben wir Ihnen nun einen kurzen Überblick über die wichtigsten Freihandelszonen in Dubai.

poster

Unser Video: Ohne Wegzugsteuer nach Dubai

In diesem Video erklären wir, wie man die Wegzugsteuer vermeiden kann, um steuerfrei nach Dubai auszuwandern.

Inhaltsverzeichnis


1. Freihandelszonen in Dubai – Einleitung

Dubai, ein pulsierendes Wirtschaftszentrum im Herzen des Nahen Ostens, bietet insbesondere mittelständischen Unternehmern unvergleichliche Möglichkeiten zur Entwicklung und Expansion. Mit seinen Freihandelszonen setzt Dubai neue Maßstäbe für Geschäftsfreiheit und Investitionen (zum Beispiel in Puncto Kapitalverkehrsfreiheit).

Dieser Artikel soll Ihnen als umfassender Leitfaden dienen, der die Vorteile dieser Sonderwirtschaftszonen beleuchtet. Darüber hinaus ermutigt er deutsche Unternehmerinnen und Unternehmer, die vielfältigen Vorteile der Freihandelszonen in Dubai für ihre Geschäfte zu nutzen.

2. Was sind Freihandelszonen?

Freihandelszonen in Dubai (Free Zones) sind speziell ausgewiesene Gebiete, in denen Unternehmen von einer liberaleren Wirtschaftspolitik profitieren können. Zu den Hauptvorteilen gehören Steuerbefreiungen, vollständige Anerkennung inländischen Eigentums für Ausländer und keine Beschränkungen beim Transfer von Kapital und Gewinnen. Diese Zonen sind strategisch günstig gelegen, oft in der Nähe von Häfen oder internationalen Flughäfen, was den Handel und die Logistik erheblich erleichtert.

image

Haben Sie Fragen zu internationalen Verrechnungspreisen?

Unsere Kanzlei hat sich hierauf besonders spezialisiert. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin mit unseren Steuerberatern und Rechtsanwälten:

3. Welche Freihandelszonen gibt es in Dubai und was macht sie besonders?

Dubai hat sich als globales Geschäftszentrum etabliert, wobei die Freihandelszonen eine zentrale Rolle spielen. Diese Zonen bieten Unternehmen umfangreiche Vorteile wie vereinfachte Unternehmensgründungen, Steuerbefreiungen und Wegfall der Zollgebühren. Darüber hinaus erleichtern sie den Zugang zu den boomenden Märkten des Mittleren Ostens, Afrikas und Südasiens. Nachfolgend eine Übersicht der wichtigsten Freihandelszonen in Dubai und eine kurze Vorstellung der restlichen Zonen.

3.1. Freihandelszonen in Dubai: Jebel Ali Free Zone (JAFZA)

Als eine der größten und ältesten Freihandelszonen in Dubai ist JAFZA besonders für seine strategische Lage bekannt, die einen direkten Zugang zum Hafen Jebel Ali, einem der größten Containerhäfen der Welt, bietet. Darüber hinaus profitieren Unternehmen hier von einer hervorragenden Infrastruktur und einem breiten Spektrum an Lager- und Büroflächen.

3.2. Freihandelszonen in Dubai: Dubai Airport Free Zone (DAFZA)

Direkt am Dubai International Airport gelegen, ist DAFZA ideal für Unternehmen, die schnellen Zugang zu Luftfracht und Logistikdienstleistungen benötigen. Zusätzlich bietet die Zone fortschrittliche Infrastruktur, umfangreiche Lager- und Büroeinrichtungen und unterstützt eine Vielzahl von Geschäftstätigkeiten, einschließlich Handel und Dienstleistungen.

3.3. Freihandelszonen in Dubai: Dubai Media City (DMC)

Spezialisiert auf Unternehmen aus den Bereichen Medien und Kommunikation, zieht Dubai Media City multinationale sowie regionale Medienunternehmen an. Es bietet eine dynamische Umgebung, die Kreativität und Zusammenarbeit fördert, mit Zugang zu modernen Bürogebäuden und Studios. Hier sind auch viele Influencerinnen und Influencer aus Deutschland angesiedelt.

3.4. Freihandelszonen in Dubai: Dubai Internet City (DIC)

Als Informations- und Kommunikationstechnologiepark beherbergt die DIC sowohl etablierte Tech-Giganten als auch aufstrebende Startups. Mit einer umfassenden Infrastruktur und einer Reihe von Dienstleistungen unterstützt die Zone Innovation und Wachstum im digitalen Sektor.

poster

So finden Startups den passenden Investor

In diesem Video erklären wir, wie erfolgreiche Startups den richtigen Investor finden und wie sie das passende Angebot gestalten.

3.5. Dubai International Financial Centre (DIFC)

Darüber hinaus gibt es in Dubai eine Vielzahl weiterer Freihandelszonen, die spezifische Industrien und Dienstleistungen unterstützen. Das Dubai International Financial Centre ist dabei auf Finanzdienstleistungen spezialisiert und bietet eine einzigartige rechtliche Struktur innerhalb der MENA-Region. Das moderne Bankwesen und die Versicherungsbranche sind hier ebenso zuhause wie Fintechs und der Kapitalmarkthandel. Unter anderem ist dies aber gleichfalls ein vortrefflicher Ort, um Asset Management und Asset Protection zu planen und zu koordinieren. Vor allem jedoch ist das DIFC die ideale Ergänzung für alle anderen Branchen, die sich in einer der Freihandelszonen in Dubai ansiedeln.

Interessant dabei ist auch, dass im DIFC eine eigenständige Rechtsprechung am dort eigens hierfür etablierten Gericht erfolgt. Dieses ist von der Rechtsprechung in Dubai und den VAE losgelöst, was man unter anderem daran erkennt, dass dort Englisch als Amtssprache gilt.

3.6. Dubai Healthcare City (DHCC)

Dubai Healthcare City fokussiert sich auf medizinische Dienstleistungen und Forschung und bietet Unternehmen und Fachkräften im Gesundheitswesen umfassende Einrichtungen.

3.7. Dubai Knowledge Park (DKP)

Dubai Knowledge Park richtet sich an Unternehmen im Bildungssektor und fördert Lernen, Fortbildung und Entwicklung durch eine Zusammenarbeit von akademischen Einrichtungen und Unternehmen. Dies unterstreicht die Bedeutung, die Dubai Zukunftstechnologien beimisst. Schließlich sind dies grundlegende Voraussetzungen für Forschung und Entwicklung ebenso wie für Investitionen in Zukunftsvisionen.

3.8. Freihandelszonen in Dubai: Dubai Design District (d3)

Dubai Design District ist für Kreative und Designer gedacht und zielt darauf ab, die Design- und Modeindustrie in der Region zu stärken.

3.9. Freihandelszonen in Dubai: Dubai Silicon Oasis (DSO)

Weiterhin kombiniert die Dubai Silicon Oasis eine Freihandelszone für Technologieunternehmen mit einem Wohnviertel, was es zu einem integrierten Technologiepark macht. Hier findet Vernetzung somit über kurze Wege statt.

3.10. Freihandelszonen in Dubai: Dubai Multi Commodities Centre (DMCC)

Dubai Multi Commodities Centre ist ein Handelszentrum für Rohstoffe wie Gold, Diamanten und Tee aber auch für Güter und Dienstleistungen aller Art. Zentral in Dubai gelegen bietet es zudem eine breite Palette von modernen Büro- und Gewerbeflächen sowie eine zukunftsweisende Verkehrsinfrastruktur.

3.11. Freihandelszonen in Dubai: Dubai South Free Zone

Dubai South Free Zone (ehemals Dubai World Central), rund um den Al Maktoum International Airport gelegen, fokussiert sich auf Logistik und Luftfracht. Dabei hat sich dort ein wichtiges internationales Hub etabliert, das als Drehscheibe für globale Lieferketten unverzichtbar geworden ist. Sie ist somit in etwa das, was die Speicherstadt einst für die prosperierende Hansestadt Hamburg war – nur in ultramodern.

3.12. Freihandelszonen in Dubai: Dubai Production City (DPC)

Und dann wäre schließlich noch die Dubai Production City, ehemals bekannt als International Media Production Zone. Sie unterstützt die Produktion und das Outsourcing der Medienbranche.

image

Fachberatung für Unternehmensgründungen im Ausland

Unsere spezialisierten Steuerberater und Rechtsanwälte beraten Sie gerne. Rufen Sie uns gerne an oder schildern Sie uns Ihr Anliegen per E-Mail:

4. Vorteile für zukunftsgewandte mittelständische Unternehmer

Die Entscheidung, ein Unternehmen in einer der Freihandelszonen Dubais zu gründen, bringt eine Vielzahl von Vorteilen mit sich. Zunächst ermöglichen es die Zonen Unternehmern, ihr Geschäft zu 100 % zu besitzen, ohne einen lokalen Sponsor benötigen zu müssen. Tatsächlich ist dies sonst bei einer Dubai LLC ebenso der Fall wie auch andernorts weltweit. Außerdem sind Unternehmensgründungen in Dubai generell sehr leicht und schnell realisierbar. Weiterhin bieten sie bedeutende steuerliche Anreize, einschließlich einer Befreiung von der Einkommensteuer. Zudem fördern diese Zonen den internationalen Handel durch vereinfachte Zoll- und Importverfahren. Freihandelszonen in Dubai sind somit besonders dazu geeignet, um insbesondere Startups und aufstrebenden mittelständischen Unternehmen günstige Voraussetzungen für wirtschaftliche Prosperität zu bieten. Dies ist ein elementarer Motor, um optimale Rahmenbedingungen für Investitionen in Zukunftstechnologien und andere Innovationen zu schaffen.

5. Wie Sie den Umzug nach Dubai planen

Die Planung einer Geschäftsexpansion nach Dubai in Kombination mit einem Wegzug dorthin erfordert sorgfältige Überlegung und Strategie. Dazu zählt sicherlich auch die Beantragung einer zu Ihren Bedürfnissen passenden Aufenthaltsgenehmigung. Das Dubai Golden Visa stellt dabei oft die reizvollste Option dar. Zunächst sollten Sie aber die für Ihr Geschäftsmodell am besten geeignete Freihandelszone auswählen. Berücksichtigen Sie dabei die spezifischen Vorteile, die jede Zone bietet. Hierzu ist es auch ratsam, eine professionelle Steuerberatungskanzlei zu konsultieren, die Erfahrung mit den Gesetzen und Vorschriften in Dubai hat. Idealerweise ist sie darüber hinaus mit spezialisierten Partnern in der Region eng vernetzt. Die richtige Beratung kann Ihnen somit helfen, steuerliche Vorteile zu maximieren und rechtliche sowie steuerliche Fallstricke zu vermeiden.

poster

Unser Video: Tonnagebesteuerung für deutsche Reeder

In diesem Video erklären wir die Vor-und Nachteile der Tonnagebesteuerung

6. Dubai Free Zones – Fazit

Die Freihandelszonen in Dubai bieten mittelständischen Unternehmern eine einzigartige Gelegenheit, ihre Geschäfte auf ein internationales Niveau zu heben. Jede dieser Freihandelszonen bietet dabei spezialisierte Dienstleistungen und Infrastrukturen, die auf die Bedürfnisse ihrer jeweiligen Industrien und Branchen zugeschnitten sind. Zusammen bilden sie ein robustes Ökosystem, das Dubai zu einem attraktiven Standort für internationale Geschäfte und Investitionen macht. Mit der gezielten Unterstützung der lokalen Behörden und der Bereitstellung idealer Rahmenbedingungen für die Gründung und Expansion von Unternehmen bieten die Freihandelszonen in Dubai eine einzigartige Plattform für unternehmerischen Erfolg. Durch Steuererleichterungen, Anerkennung der Besitzrechte ausländischer Investoren und vereinfachte Handelsverfahren schaffen Freihandelszonen in Dubai darüber hinaus eine ideale Umgebung für Wachstum und Expansion.

Mit der richtigen Planung und Unterstützung können auch deutsche Mittelständler in Dubai erfolgreich sein und ihre globale Reichweite erweitern. Dubai wartet darauf, Ihr Geschäft zu begrüßen und gemeinsam neue Erfolgsgeschichten zu schreiben. Und wir als Steuerberatungskanzlei mit einem Schwerpunkt auf Unternehmensbesteuerung und internationalem Steuerrecht sowie Unternehmensgründungen im Ausland unterstützen Sie hierbei gerne – von Anfang an.


Steuerberater für internationales Steuerrecht

Unsere Kanzlei hat sich besonders auf die steuerrechtliche Gestaltungsberatung zum internationalen Steuerrecht spezialisiert. Bei Fragen zu Unternehmensgründungen im Ausland schätzen Mandanten unser Know-how beispielsweise in folgenden Bereichen:

Internationales Steuerrecht – Privat

  1. Darstellung der Unterscheide zwischen unbeschränkter und beschränkter Steuerpflicht
  2. Beratung zur Besteuerung der Arbeit aus dem Home Office im Ausland
  3. Informationen zum Steuerrecht in ausländischen Steuerregimen (zum Beispiel Schweiz, Singapur, Uruguay)

Internationales Steuerrecht – Unternehmen

  1. Planung und Umsetzung von Unternehmensgründungen im Ausland
  2. Informationen zu Unternehmensformen im Ausland (Österreich, USA)
  3. Vorstellung weiterer Freihandelszonen im Ausland (Belize, Kanaren, Madeira)
  4. Entwicklung steuerlicher Gestaltungsmodelle zur Rückkehr aus dem Ausland nach Deutschland

Hierzu stehen Ihnen unsere Steuerberater und Rechtsanwälte an den Standorten Köln, Bonn und Düsseldorf gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Zudem beraten wir deutschlandweit per Telefon und Videokonferenz:

Standort Köln

image Telefon: 0221 999 832-10 E-Mail: office@juhn.com Mo.-Fr.: 8:30 bis 18:00 Uhr

Standort Bonn

image Telefon: 0228 299 748 10 E-Mail: office@juhn.com Mo.-Fr.: 8:30 bis 18:00 Uhr

Telefon-/Videokonferenz

image Telefon: 0221 999 832-10 E-Mail: office@juhn.com Mo.-Fr.: 8:30 bis 20:00 Uhr

Lehrauftrag für internationales Steuerrecht

Unsere besonderen Expertisen für Steuerrecht werden auch durch die FOM Hochschule bestätigt. Steuerberater Christoph Juhn wurde dort zum Lehrbeauftragten für Steuerrecht berufen und lehrt seit dem Wintersemester 2013 die Veranstaltung „Spezialgebiete des Steuerrechts – internationales Steuerrecht“. Das vorlesungsbegleitende Skript stellen wir Ihnen hier gerne vorab als Information zum kostenlosen Download zur Verfügung: