Internationale Gewinnverlagerung

Video & Transkript

Top Steuerberater Bonn Auszeichnugn von FOCUS MONEY DATEV Digitale Kanzlei 2020 Auszeichnung Handelsblatt bester Steuerberater 2020

Video: Steuervorteil durch internationale Gewinnverlagerung: Zinsen ins Niedrigsteuerland (Zinsschranke)

Wie sparen große Konzerne mit ausländischen Finanzierungsgesellschaften in Deutschland erhebliche Steuern? Das schauen wir uns heute anhand eines Beispiels einmal an!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL0h0WjNhbGhCM0w4IiB3aWR0aD0iNzI4IiBoZWlnaHQ9IjQwOSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48c3BhbiBkYXRhLW1jZS10eXBlPSJib29rbWFyayIgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6IGlubGluZS1ibG9jazsgd2lkdGg6IDBweDsgb3ZlcmZsb3c6IGhpZGRlbjsgbGluZS1oZWlnaHQ6IDA7IiBjbGFzcz0ibWNlX1NFTFJFU19zdGFydCI+77u/PC9zcGFuPjxzcGFuIGRhdGEtbWNlLXR5cGU9ImJvb2ttYXJrIiBzdHlsZT0iZGlzcGxheTogaW5saW5lLWJsb2NrOyB3aWR0aDogMHB4OyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyBsaW5lLWhlaWdodDogMDsiIGNsYXNzPSJtY2VfU0VMUkVTX3N0YXJ0Ij7vu788L3NwYW4+PHNwYW4gZGF0YS1tY2UtdHlwZT0iYm9va21hcmsiIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OiBpbmxpbmUtYmxvY2s7IHdpZHRoOiAwcHg7IG92ZXJmbG93OiBoaWRkZW47IGxpbmUtaGVpZ2h0OiAwOyIgY2xhc3M9Im1jZV9TRUxSRVNfc3RhcnQiPu+7vzwvc3Bhbj48c3BhbiBkYXRhLW1jZS10eXBlPSJib29rbWFyayIgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6IGlubGluZS1ibG9jazsgd2lkdGg6IDBweDsgb3ZlcmZsb3c6IGhpZGRlbjsgbGluZS1oZWlnaHQ6IDA7IiBjbGFzcz0ibWNlX1NFTFJFU19zdGFydCI+77u/PC9zcGFuPjxzcGFuIGRhdGEtbWNlLXR5cGU9ImJvb2ttYXJrIiBzdHlsZT0iZGlzcGxheTogaW5saW5lLWJsb2NrOyB3aWR0aDogMHB4OyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyBsaW5lLWhlaWdodDogMDsiIGNsYXNzPSJtY2VfU0VMUkVTX3N0YXJ0Ij7vu788L3NwYW4+PHNwYW4gZGF0YS1tY2UtdHlwZT0iYm9va21hcmsiIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OiBpbmxpbmUtYmxvY2s7IHdpZHRoOiAwcHg7IG92ZXJmbG93OiBoaWRkZW47IGxpbmUtaGVpZ2h0OiAwOyIgY2xhc3M9Im1jZV9TRUxSRVNfc3RhcnQiPu+7vzwvc3Bhbj48c3BhbiBkYXRhLW1jZS10eXBlPSJib29rbWFyayIgc3R5bGU9ImRpc3BsYXk6IGlubGluZS1ibG9jazsgd2lkdGg6IDBweDsgb3ZlcmZsb3c6IGhpZGRlbjsgbGluZS1oZWlnaHQ6IDA7IiBjbGFzcz0ibWNlX1NFTFJFU19zdGFydCI+77u/PC9zcGFuPjxzcGFuIGRhdGEtbWNlLXR5cGU9ImJvb2ttYXJrIiBzdHlsZT0iZGlzcGxheTogaW5saW5lLWJsb2NrOyB3aWR0aDogMHB4OyBvdmVyZmxvdzogaGlkZGVuOyBsaW5lLWhlaWdodDogMDsiIGNsYXNzPSJtY2VfU0VMUkVTX3N0YXJ0Ij7vu788L3NwYW4+PC9pZnJhbWU+

1. Einleitung zur Finanzierungsgesellschaft

Herzlich Willkommen Mein Name ist Christoph Juhn. Ich bin Steuerberater hier in Köln und unsere Kanzlei hat sich spezialisiert auf das Unternehmensteuerrecht und dort insbesondere auf die Steuergestaltung. Ich habe heute einen Vortrag dabei, den habe ich letztes Jahr elfmal für den Steuerberaterverband gehalten, vor jeweils circa 100 Steuerberatern und eine Folie/ das ist Folie 80, glaube ich/ die habe ich heute dabei.

Und da zeige ich Ihnen mal anhand eines Beispiels, wie man mit einer Finanzierungsgesellschaft im Ausland erhebliche Steuern in Deutschland sparen kann. Ich würde in die Präsentation nochmal online verlinken. Lesen Sie sich das nochmal durch und da finden Sie dann auch diese Präsentation. Also ein Modell, wie Finanzierungsgesellschaften international funktionieren.

2. Darstellung von Finanzierungsmodellen anhand eines Beispiels

Wir nehmen uns jetzt mal ein schwedisches Unternehmen/ als Beispiel, soll nur exemplarisch sein, z.B. Ikea. Ikea ist börsennotiert, wir haben mehrere kleinere Aktionäre an IKEA Aktiengesellschaft in Schweden beteiligt und IKEA möchte nun in Deutschland ein weiteres Möbelhaus eröffnen. Und dafür brauchen wir hier in Deutschland ja zunächst ein bisschen Geld. Und da muss man sagen, in Deutschland beträgt der Steuersatz für Unternehmen ca. 30 Prozent/ 15 Prozent Körperschaftsteuer, 15 Prozent Gewerbesteuer/ und in Schweden beträgt der Unternehmensteuersatz nur 22 Prozent. Wir wollen also dieses Möbelhaus eröffnen.

2.1. Eröffnung der operativen Tochtergesellschaft

Und wir haben auch das erforderliche Geld, z.B. ja, sagen wir mal 1.000 Euro oder ein Milliarden oder eine Million und 100 Millionen, spielt ja keine Rolle. 1.000 Euro in Schweden auf der Bank liegen. Und jetzt ist es klar: Wir gründen hier in Deutschland eine 100 Prozent Tochtergesellschaft, die in Deutschland das operative Unternehmen führt und übernimmt.

Und jetzt gibt es zwei Möglichkeiten, das Geld nach Deutschland zu bringen. Und ich habe diesen Vortrag nicht nur beim Steuerberater Verband gehalten mehrmals, sondern auch bei der IHK. Und dann hab ich auch gefragt: Welche zwei Möglichkeiten gibt es? Und dann haben doch in der Tat hat sich jemand gemeldet. Wenn Sie Geld von Schweden nach Deutschland bringen wollen, Es gibt zwei Möglichkeiten. Nehmen Sie den Seeweg oder den Luftweg. Steuerlich sehen wir das etwas anders.

2.2. Finanzierung der Tochtergesellschaft: Eigenkapital vs. Fremdkapital

Den gleichen Vortrag beim Steuerberaterverband hat sich auch ein Kollege gemeldet meinte Ja, es gibt die Möglichkeit, die 1.000 Geldeinheiten/ oder 100 Millionen oder was auch immer/ als Eigenkapital zu geben oder als Fremdkapital, also grün Eigenkapital oder rot Fremdkapital. Das heißt entweder gründe ich eine 1-Euro-UG und 25.000 Euro UG und gibt dann noch 100 Millionen Fremdkapital oder ich gründen direkt mit 100 Millionen Euro Eigenkapital eine Kapitalgesellschaft in Deutschland. Kann ich steuern. Und was ist denn nun der Effekt?

2.2.1. Finanzierung mit Eigenkapital

Wenn ich die Eigenkapital-Variante nehme, ja mache ich 100 Euro Gewinn, zahle in Deutschland 30 Prozent Körperschaftssteuer, Gewerbesteuer, bleiben 70 Euro übrig und schüttet diese 70 Euro einmal als Dividende aus nach Schweden. In Schweden gibt es wie in Deutschland auch in fast allen Ländern weltweit den Grundsatz, wenn eine Kapitalgesellschaft in eine andere Kapitalgesellschaft ausschüttet, ist diese Ausschüttung steuerfrei. Das steht im deutschen Gesetz im § 8b Körperschaftssteuergesetz. Und in Schweden ist das gesetzlich geregelt. Also keine zusätzliche Besteuerung in Schweden/ Liquidität netto 70 Euro, wenn ich den Eigenkapital weg gehe. …

2.2.2. Finanzierung mit Fremdkapital

Bei Fremdkapital sieht das anders aus. Ich gebe Fremdkapital und jetzt kann ich ja Zinsen abziehen, Vom Grundsatz her. Wie hoch sind die Zinsen? Ich habe jetzt vereinfacht gerechnet 1 000 Geldeinheiten, 1.000 Euro mal 10 Prozent sind 100 Euro Zinsen, das unterm Strich in Deutschland ein zu versteuerndes Einkommen von Null übrig bleibt. Das ist jetzt ein sehr extremes Beispiel. Jetzt zahle ich also keine Dividende, sondern jetzt zahle ich Zinsen nach Schweden. Und diese Zinsen versteuere ich in Schweden mit dem dortigen Unternehmensteuersatz von 22 Prozent.

Fachberatung für Internationales Steuerrecht? Unsere…

Fachberatung für
Internationales Steuerrecht?

Unsere spezialisierten Steuerberater und Rechtsanwälte beraten Sie gerne. Rufen Sie uns gerne an oder schildern Sie uns Ihr Anliegen per E-Mail:

office@juhn.com 0221 999 832-10

2.3. Fazit der direkt Finanzierung

Und so kommt unterm Strich 78 Euro netto raus. Und jetzt sagen Sie Klasse, haben auch alle Kollegen im Seminar gesagt/ Klasse, wir haben ja acht Prozent gespart. Erstens muss man sagen in der Steuerwelt ist fantastisch. Von 30 Prozent runter auf 22 Prozent. Acht Prozentpunkte gespart ist unglaublich viel. Erst recht in den Summen, mit denen große Konzerne kalkulieren. Aber das diese acht Prozent/ um die geht es nicht. Das sind Peanuts/ in dieser Liga ist das Peanuts. Was haben wir erreicht? In dem ein Modell habe ich alles in Deutschland versteuert, 30 Prozent. In einem anderen Modell habe ich alles in Schweden versteuert 22 Prozent. …

Ich habe nicht in einem Land die Steuer reduziert, sondern ich habe das komplette Steuersubstrat in ein anderes Land verschoben. Und da rede ich doch nicht über Deutschland mit 30 Prozent oder über Schweden mit 22 Prozent, wenn ich dann mein komplettes Steuersubstrat verschieben kann in ein anderes Land, dann reden wir mal über die Cayman Islands, über die Bermudas oder über die Bahamas, wo Steuersätze von 0 Prozent üblich sind.

3. Erweiterung des Finanzierungsmodell durch Tochter im Niedrigsteuerland

Und da will ich jetzt eine Gesellschaft positionieren. Wie funktioniert das? Und das zeige ich Ihnen einmal anhand eines Beispiels. Und hierfür habe ich schon etwas vorbereitet. Wir haben weder die IKEA Gesellschaft in Schweden mit der deutschen Tochtergesellschaft. Wir haben die unterschiedlichen Steuersätze. Wir haben das Geld bei Ikea in Schweden. Und jetzt geben wir das nicht als Fremdkapital direkt nach Deutschland, sondern wir ziehen noch als Beispiel die Bahamas hinzu mit 0 Prozent. Und jetzt gründet IKEA Schweden noch eine Limited. In oder auf den Bahamas mit einem Steuersatz von 0 Prozent.

Und jetzt muss das Geld ja irgendwie auf die Bahamas und von den Bahamas weitergeleitet werden nach Deutschland und da ist die Reihenfolge wichtig und die Art und Weise.

3.1. Ablauf der Finanzierung über die Finanzierungsgesellschaft

Das Eigenkapital, das Geld kommt zunächst als Eigenkapital von Schweden auf die Bahamas. Und wird danach weiter nach Deutschland vergeben. Aber dann als Fremdkapital. Welchen Effekt hat das? In Deutschland mache ich wieder einen Gewinn von 100 und ziehe auch Zinsen von 100 Geldeinheiten ab, sodass ich unterm Strich in Deutschland 0 Euro Gewinn mache.

3.2. Steuerliche Behandlung der Finanzierung auf den Bahamas

Dieser Gewinn von 100 Geldeinheiten kommt auf den Bahamas an und wird dort versteuert mit einem Steuersatz von 0 Prozent. Ich schreibe das mal so hin. Unterm Strich mache ich netto ein Gewinn von 100 Euro nach Steuern. Und das ist mein Nettogewinn und damit hab ich die Zinsen komplett versteuert, weil der Steuersatz eben null ist und diesen Gewinn kann ich nun ausschütten nach Schweden.

3.3. Steuerliche Behandlung der Finanzierung in Schweden

In Schweden kommt eine Dividende von 100 an. Und wir haben ja gesagt, dass auch Schweden wie in Deutschland einen § 8b Körperschaftsteuergesetz hat, der besagt Dividenden von einer ausländischen Kapitalgesellschaft an die schwedische Kapitalgesellschaft sind dort steuerfrei. Das heißt, die Dividende wird mit Null versteuert, sodass wir unterm Strich 100 Euro netto Gewinn in Schweden generieren. …

Haben Sie Fragen zu Finanzierungsmodellen?…

Haben Sie Fragen zu
Finanzierungsmodellen?

Unsere Kanzlei hat sich hierauf besonders spezialisiert. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin mit unseren Steuerberatern und Rechtsanwälten:

office@juhn.com 0221 999 832-10

4. Fazit zu Finanzierungsgesellschaften

Und so funktioniert Steuergestaltung mit Finanzierungsgesellschaften. Das könnte Gestaltungsmissbrauche sein nach § 42 AO. Dazu habe ich ein Video gemacht, das verlinke ich Ihnen, weil Beispiel Gestaltungmissbrauch sind. Aber hier der BFH gesagt. Es gibt den Grundsatz der Finanzierungsfreiheit. Und das bedeutet, dass Sie das Geld als eigen und als Fremdkapital vergeben können und darf völlig frei sein und damit kein Gestaltungsmissbrauch vorliegen kann.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unsere Kanzlei. Wir beraten gerne. Wir beraten auch viel im internationalen Steuerrecht. Bei Fragen rufen Sie einfach an!


Steuerberater für Internationales Steuerrecht

Unsere Kanzlei hat sich besonders auf die steuerrechtliche Gestaltungsberatung im Internationalen Steuerrecht spezialisiert. Bei der steuerrechtlichen Gestaltung schätzen Mandanten unser Know-how beispielsweise in folgenden Bereichen:

  1. Allgemeine Beratung zu GmbH-Besteuerung (Gründung, Vermeidung von Betriebsaufspaltungen, Steuerreduktion bei GewinnausschüttungenNutzung von Verlustvorträgen)
  2. Individueller Rechtsformvergleich zwischen GmbH und GmbH & Co. KG
  3. Steueroptmierung bei Gewinnausschüttungen (Kapitalertragsteuer und Teileinkünfteverfahren)
  4. Beratung zu sämtlichen Umwandlungsvorgängen (EinbringungVerschmelzungFormwechselAnteilstausch)
  5. Umfassende Beratungen im Internationalen Steuerrecht (QuellensteuerabzugWegzugsbesteuerungHinzurechnungsbesteuerung)
  6. Beratung bei komplexen Unternehmensstrukturen (HoldinggesellschaftenOrganschaften)

Hierzu stehen Ihnen unsere Steuerberater und Rechtsanwälte an den Standorten Köln und Bonn gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Zudem beraten wir deutschlandweit per Telefon und Videokonferenz:

Standort
Köln

Kontakt in Köln

Telefon: 0221 999 832-10
E-Mail: office@juhn.com

Mo.-Fr.: 8:30 bis 18:00 Uhr

Standort
Bonn

unsere Steuerkanzlei

Telefon: 0228 299 748-10
E-Mail: office@juhn.com

Mo.-Fr.: 8:30 bis 18:00 Uhr

Telefon-/ Videokonferenz

Telefon: 0221 999 832-10
E-Mail: office@juhn.com

Mo.-Fr.: 8:00 bis 20:00 Uhr

Blogbeitrag zum Download
Kontakt

Sie lesen diesen Artikel seit : Min.

Sparen Sie Zeit und nutzen Sie direkt unsere Beratung!

Rücksprache mit Christoph Juhn

Oder schreiben Sie uns direkt: