Verrechnungspreise

jetzt auch in Dubai ein Thema

Verrechnungspreise in Dubai richtig ansetzen

Verrechnungspreise zwischen verbundenen Unternehmen sind auch in Dubai Gegenstand besonderer steuerlicher Vorschriften. Dabei spielen die Nähe der beteiligten Parteien zueinander und die Vergleichbarkeit der berechneten Werte im Vergleich zu Transaktionen auf dem freien Markt eine wesentliche Rolle. Hierzu ist aber auch ein Blick ins Detail erforderlich. Außerdem sind Verrechnungspreise zwischen miteinander in Verbindung stehenden Entitäten sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene relevant.

poster

Unser Video: Steuerrecht in den VAE

In diesem Video erklären wir, welche Steuern man in den Vereinigten Arabischen Emiraten zahlt und welche Unterschiede zu unserem Steuerrecht bestehen.

Inhaltsverzeichnis


1. Verrechnungspreise in Dubai – Einleitung

Wenn ein Unternehmen einem anderen eine Leistung in Rechnung stellt, dann geht man davon aus, dass dies einem marktüblichen Gegenwert entspricht. Wenn aber ein Unternehmen in einem niedrig besteuerndem Staat einem anderen Unternehmen in einem Land mit höherer Besteuerung eine überhöhte Rechnung stellt und beide Unternehmen direkt oder indirekt ein und derselben Person gehören, dann erzielt diese einen steuerlichen Vorteil – und zwar einen unfairen. Denn der Aufwand im hochbesteuernden Staat, mindert einerseits den Gewinn des dortigen Unternehmens, sodass dort eine geringere Steuer anfällt. Andererseits führt der überhöhte Ertrag im anderen Unternehmen nur zu einer vergleichsweise geringen Steuer. Dieser finanzielle Vorteil bedingt dann auch einen wirtschaftlichen gegenüber der Konkurrenz.

Diese Steuergestaltung ist früher eine gängige Methode gewesen. Mit ihr konnten international aufgestellte Unternehmen ihre Gewinne ganz legal in solche Niedrigsteuerländer transferieren. Die Preise für die Leistungen, die derart verbundene Unternehmen eines multinationalen Konzerns untereinander absprechen, nennt man internationale Verrechnungspreise. Sie sind somit ein wichtiger Aspekt bei der Besteuerung von Einkünften, die in einem grenzüberschreitenden Zusammenhang entstehen. Und das ist praktisch von globaler Relevanz.

Wir wollen Ihnen hier aber die Sicht der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) auf diese Zusammenhänge näherbringen. Denn neben dem internationalen Anwendungsrahmen besteht insbesondere durch die steuerlichen Sonderregelungen, die für die vielen im Emirat Dubai angesiedelten Freihandelszonen gelten, auch im Inland ein Bedarf an Vorschriften in Bezug auf Verrechnungspreise. Verrechnungspreise können eben auch auf nationaler Ebene relevant sein.

image

Haben Sie Fragen zum Wegzug nach Dubai?

Unsere Kanzlei hat sich hierauf besonders spezialisiert. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin mit unseren Steuerberatern und Rechtsanwälten:

2. Wer gilt in Dubai als nahestehende Person?

Um die steuerlichen Regularien rund um Verrechnungspreise in Dubai in ihrer Gesamtheit zu verstehen, muss man eine Reihe unterschiedlicher Definitionen durch den dortigen Gesetzgeber zu Kenntnis nehmen. Von besonderer Bedeutung ist dabei die Definition, wer als nahestehende Person im Sinne des dortigen Steuerrechts gilt.

Tatsächlich unterscheidet man in den VAE hierbei zwischen mehreren Fällen. Zunächst sind als nahestehende Personen alle natürlichen Personen zu verstehen, die bis zum vierten Grad miteinander verwandt sind. Natürliche Personen können auch als einander nahestehend eingeordnet werden, wenn sie Gesellschafter einer Personengesellschaft oder in anderer Weise Partner in wirtschaftlicher Hinsicht sind. Außerdem ist von einem nahestehenden Verhältnis auszugehen, wenn eine Person eine andere in bedeutendem Maße beeinflussen kann. Was aber exakt mit beeinflussen in dieser Hinsicht gemeint ist, ist derzeit noch unzureichend ausgearbeitet. Sicherlich gehört hier die Möglichkeit einer Weisungsbindung dazu.

Natürliche Personen können aber auch mit juristischen Personen nahestehend sein. Dies gilt in Dubai und anderswo, wenn es um Gesellschafter einer Kapitalgesellschaft geht. Ist ein Gesellschafter mindestens zu 50 % an seiner Kapitalgesellschaft beteiligt, ist diese Beziehung als nahestehend zu qualifizieren. Gleiches gilt in den VAE aber auch, wenn ein Anspruch über 50 % oder mehr auf die Dividende besteht. Aber auch die Beherrschung einer Kapitalgesellschaft ist als Kriterium relevant. Unter anderem ist dies gegeben, wenn man über die Bestellung der Geschäftsführer bestimmen kann.

image

Fachberatung für internationale Unternehmensgründungen

Unsere spezialisierten Steuerberater und Rechtsanwälte beraten Sie gerne. Rufen Sie uns gerne an oder schildern Sie uns Ihr Anliegen per E-Mail:

3. Arm’s length oder der Fremdvergleichsgrundsatz

Ein ebenfalls sehr wichtiger Aspekt bei der Betrachtung von Verrechnungspreisen in Dubai und anderswo in den VAE besteht hinsichtlich der Höhe der gegenseitig berechneten Aufwendungen. Hierbei orientiert sich der Gesetzgeber an den international anerkannten OECD-Richtlinien. Dazu zählt insbesondere, dass die Verrechnungspreise nur so hoch sein dürfen, wie man sie auch mit dritten Geschäftspartnern unter marktüblichen Bedingungen vereinbaren würde. Man darf also auch beim Ansatz von Verrechnungspreisen in Dubai prinzipiell keinen Unterschied zwischen verbundenen Unternehmen beziehungsweise nahestehenden Personen und fremden Parteien machen. So sind die Methoden zur Bestimmung von Verrechnungspreisen in Dubai nach fünf Kriterien zu prüfen:

  1. Konditionen des Geschäftsvertrags
  2. Analyse der involvierten Geschäftsparteien im Hinblick auf die von ihnen eingesetzten Wirtschaftsgüter sowie der Wertschöpfung innerhalb des Unternehmensverbunds, aber auch der dabei eingegangenen Risiken; all dies ist im Spiegel branchenüblicher Werte und Gepflogenheiten zu betrachten
  3. Berücksichtigung der Eigenschaften, die den ausgetauschten Waren oder erbrachten Dienstleistungen innewohnen
  4. die wirtschaftliche Situation der beteiligten Parteien unter Bezug auf die für sie spezifische Marktlage
  5. Betrachtung der jeweils verfolgten Geschäftsstrategien

Doch da all dies im Detail stets von der jeweiligen Situation abhängen dürfte, kann dies unter Umständen auch Anwendungsspielräume eröffnen. Daher sind dieser Fremdvergleichsgrundsatz und die genannten Faktoren sicherlich deutlich leichter zu relativieren als etwa die Vorschriften zur Frage, ob ein Verhältnis der Nähe vorhanden ist.

4. Dokumentation der Verrechnungspreise in Dubai

Ein weiterer wichtiger Punkt, den man bei der Thematik rund um Verrechnungspreise steuerrechtlich zu beachten hat, ist, dass man für Unternehmen in Dubai auch zur Verrechnungspreisdokumentation verpflichtet ist. Jedenfalls gehört das Erstellen einer Stammdokumentation, die alle für eine Vergleichsanalyse erforderlichen Daten enthält, dazu. Dabei ist der Organträger für die Aufbewahrung der Stammdokumentation verantwortlich. Darüber hinaus besteht als weitere Verpflichtung, dass der Organträger innerhalb einer Frist von 30 Tagen bereit seit muss, alle erforderlich und von der Finanzverwaltung angeforderten Daten zur Prüfung einzureichen. Schließlich ist die Verrechnungspreisdokumentation seit Einführung der Körperschaftsteuer in den VAE ja kein reiner Selbstzweck, sondern für die Ermittlung der Steuer durchaus relevant.

poster

Hierzu ebenfalls relevant: Die neue Körperschaftsteuer in den VAE

In diesem Video erklären wir, dass es seit 2023 eine Unternehmensteuer in den VAE gibt und das hierzu noch einige Details unklar sind.

5. Verrechnungspreise in Dubai – Fazit

Mit der Einführung der Körperschaftsteuer in den VAE ist es, wie mit dem biblischen Sündenfall: hat man erst einmal eine Unternehmensbesteuerung eingeführt, greifen viele Maßnahmen, die der Steuervermeidung entgegenwirken sollen. Und damit beginnt der Wettkampf zwischen den Steuerpflichtigen, die Steuerreduktion anstreben, und der Finanzbehörde. Dabei darf man ruhig festhalten, dass Steueroptimierung, und somit auch Steuergestaltung, Ausdruck wirtschaftlichen Handelns ist. Wo sich Steuern vermeiden lassen, sollten gewissenhafte Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer diese Möglichkeiten auch wahrnehmen. Dies gilt selbstverständlich auch in Bezug auf Verrechnungspreise von Unternehmen in Dubai – ganz gleich, ob diese nun mit Unternehmen im Ausland oder im Inland miteinander verbunden sind. Denn der Fremdvergleichsgrundsatz gilt dort auch zwischen Unternehmen, die in einer der zahlreichen Freihandelszonen und solchen im übrigen Staatsgebiet angesiedelt sind. Schließlich gilt die Körperschaftsteuer nur für letztere, sodass sich Verrechnungspreise zur Gewinnverlagerung an verbundene Unternehmen mit Sitz in einer der Freihandelszonen durchaus für Steuergestaltungen einsetzen ließen.

Jedenfalls sollten Sie sich über diese Thematik rund um Verrechnungspreise in Dubai informieren, wenn sie beabsichtigen, Unternehmensstrukturen mit verbundenen Unternehmen in unterschiedlichen Steuerregimen in den VAE aufzusetzen. Wir beraten Sie da sehr gerne, denn das internationale Steuerrecht ist eine unserer stärksten Disziplinen. Aber auch in allen anderen Belangen rund um Unternehmertum in den VAE sind wir in unseren Beratungsleistungen umfassend aufgestellt. Rufen Sie uns jetzt doch einfach an und erfahren Sie den erstklassigen Beratungsservice von JUHN Partner aus erster Hand.


Steuerberater für internationales Steuerrecht

Unsere Kanzlei hat sich besonders auf die steuerrechtliche Gestaltungsberatung zum internationalen Steuerrecht spezialisiert. Bei Fragen zu grenzüberschreitenden Transaktionen zwischen verbundenen Unternehmen schätzen Mandanten unser Know-how beispielsweise in folgenden Bereichen:

Dubai – Unternehmertum und Steuern

  1. Gründung von Unternehmen in Dubai
  2. Klärung zu Fragen nach dem Aufenthaltsrecht in den VAE
  3. Beratung zum Kauf von Immobilien in Dubai

Internationales Steuerrecht – Unternehmen

  1. Entwicklung steuerlicher Gestaltungsmodelle mit internationalem Bezug
  2. Informationen zum Steuerrecht in ausländischen Steuerregimen (zum Beispiel Italien, Schweiz, Zypern)
  3. Erläuterung der Bedeutung der Beihilfekonformität in Bezug auf die Zulässigkeit von Verrechnungspreisen
  4. Nutzung von internationalen Steuersatzgefällen

Hierzu stehen Ihnen unsere Steuerberater und Rechtsanwälte an den Standorten Köln, Bonn und Düsseldorf gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Zudem beraten wir deutschlandweit per Telefon und Videokonferenz:

Standort Köln

image Telefon: 0221 999 832-10 E-Mail: office@juhn.com Mo.-Fr.: 8:30 bis 18:00 Uhr

Standort Bonn

image Telefon: 0228 299 748 10 E-Mail: office@juhn.com Mo.-Fr.: 8:30 bis 18:00 Uhr

Telefon-/Videokonferenz

image Telefon: 0221 999 832-10 E-Mail: office@juhn.com Mo.-Fr.: 8:30 bis 20:00 Uhr

Fachreferent beim Steuerberaterverband für internationales Steuerrecht

Seit 2014 sind die Partner unserer Kanzlei regelmäßige Fachreferenten des Steuerberaterverbands Köln. Dabei besuchen circa 1.500 Steuerberater pro Jahr unsere Seminare. Wegen der hohen Nachfrage stellen wir Ihnen unsere Präsentation zu „alte und neue Risiken im internationalen Steuerrecht“ gerne kostenlos zum Download zur Verfügung: