Unser Modell zum Geschäftsführergehalt

Video & Transkript

Top Steuerberater Bonn Auszeichnugn von FOCUS MONEY DATEV Digitale Kanzlei 2020 Auszeichnung Handelsblatt bester Steuerberater 2020

Video: So hoch muss das Geschäftsführergehalt bei der GmbH sein

Sie haben eine GmbH und stellen sich nun die Frage Wie hoch sollte das Geschäftsführergehalt sein?
Wir können natürlich null Euro nehmen. Sie können aber auch ein maximal hohes
Geschäftsführergehalt nehmen, was kurz an der Grenze der Fremdüblichkeit ist, bevor es eine
verdeckte Gewinnausschüttung auslöst. Und diese Fragen, wie hoch das Geschäftsführergehalt
optimaler Weise sein sollte, das klären wir heute in diesem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3BFNkd2Ri15aklJIiB3aWR0aD0iNzUwIiBoZWlnaHQ9IjQyMSIgZnJhbWVib3JkZXI9IjAiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj0iYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIj48L2lmcmFtZT4=

1. Einleitung

Mein Name ist Christoph Juhn, ich bin Steuerberater in Köln und unsere Kanzlei hat sich auf das Unternehmensteuerrecht spezialisiert, insbesondere auf die Besteuerung von Kapitalgesellschaften. Entsprechend häufig werden wir natürlich gefragt: wie hoch ist das optimale Geschäftsführergehalt? Und dazu stellen wir uns mal folgende Struktur vor.

2. Vorstellung des Rechenexempels

Sie sind als GmbH-Gesellschafter zu 100 % an der GmbH beteiligt, und diese GmbH macht nun einen Gewinn von EUR 100.000. Wenn wir kein Geschäftsführergehalt zahlen, muss die GmbH darauf zirka 30 % Steuern zahlen…

2.1. Berechnung des Beispiels ohne Geschäftsführergehalt

Wir machen das jetzt trotzdem einmal: minus 30.000, bleiben EUR 70.000 übrig. Und diese EUR 70.000 müssen Sie ja dann irgendwann einmal ausschütten. Und für diese Ausschüttungsbesteuerung von EUR 70.000 fällt dann noch einmal 25 % Kapitalertragssteuer an. 25 % auf 70.000, ich runde mal mit ein bisschen Solidaritätszuschlag, sind das zirka nochmal EUR 20.000, sodass unterm Strich EUR 50.000 netto übrig bleiben.

2.2. Berechnung des Beispiels mit Geschäftsführergehalt

Und jetzt drehen wir den Fall mal und sagen, wir zahlen uns ein Geschäftsführergehalt von EUR 100.000. … Dann würden wir an dieser Stelle von den EUR 100.000 erst mal EUR 100.000 Gehalt abziehen; Strich drunter, muss die GmbH null Euro versteuern.

Jetzt kommt bei Ihnen aber ein Geschäftsführergehalt an in Höhe von EUR 100.000. Es stellt sich die Frage: wie viel Steuern zahlen Sie als Gesellschafter auf EUR 100.000? Und dazu blende ich Ihnen an dieser Stelle einmal den Steuertarif aus dem Jahr 2020 ein. Und da sehen Sie, bei einem Steuersatz/ bei einem Einkommen von EUR 100.000 ist Ihr Spitzensteuersatz 42 %. Ihr durchschnittlicher Steuersatz in dem Bereich liegt aber hier bei zirka 33 %. Und dann wissen wir, dass wir 33 % durchschnittlich auf EUR 100.000 Euro Gehalt zahlen müssen, sodass wir dann in der Summe bei EUR 33.000 sind. Strich drunter, dann bleiben EUR 67.000 netto übrig.

2.3. Vergleichende Analyse

Das ist jetzt deutlich mehr als in unserem Fall, dass wir nur EUR 50.000 Euro netto haben. Und jetzt stellt sich die Frage: ja, sollte ich jetzt möglichst viel Geschäftsführergehalt zahlen, weil das Geschäftsführergehalt ja immer niedriger besteuert wird als Ihre Gewinnausschüttung, die ja mit 50 % besteuert wird? Die Antwort lautet tendenziell: Ja. Warum? Ich zeige Ihnen jetzt hier nochmal diesen Graph. Sie sehen: bis gut EUR 9.000 ist ihr Steuersatz null. Dann steigt der Steuersatz hier mit 14 % an und so weiter. Und bei EUR 56.000 ist der Steuersatz 42 % ab dann konstant.

Haben Sie Fragen zum GmbH-Geschäftsführergehalt?…

Haben Sie Fragen zum GmbH-Geschäftsführergehalt?

Unsere Kanzlei hat sich hierauf besonders spezialisiert. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin mit unseren Steuerberatern und Rechtsanwälten:

office@juhn.com 0221 999 832-10

3. Handlungsempfehlung

Ich empfehle meinen Mandanten immer, sich grob ein Geschäftsführergehalt zu zahlen von zirka EUR 60.000. Dann kann man da noch Rentenversicherungen Krankenversicherungsbeiträge abziehen, sodass unterm Strich ja EUR 50(.) 55.000 versteuert werden, weil dann nutze ich optimal diesen niedrigen Einkommensteuertarif. Darüber hinaus wird eh alles mit 42 % besteuert. Und wenn ich 42 % nehme, plus Solidaritätszuschlag, plus eventuell noch Kirchensteuer, dann bin ich ja eh fast bei 50 %.

Ja, und 50 %, das ist die normale Belastung für die GmbH-Gewinnausschüttung. Was hat es damit auf sich? Ihre GmbH macht einen Gewinn. Sie holen sich immer 60.000, vielleicht auch 70.000 Gehalt raus, nutzen für diese EUR 60, 70.000 den niedrigen Steuersatz. Alles, was über die 60.000, also 56.000 on Top, hinauskommt, wird ohnehin mit einem Steuersatz von fast 50 % versteuert. Und das würde ich dann gar nicht als Geschäftsführergehalt mir auszahlen, sondern das würde ich in der GmbH drin lassen, in der GmbH erstmal nur mit 30 % versteuern. Dann habe ich 70 netto, würde das in der GmbH thesaurieren, und ich könnte es doch jederzeit zu diesem hohen Satz freiwillig, später, immer noch raus holen… Und irgendwann, wenn ich einen niedrigen Steuersatz habe, dann schütte ich mir die Gewinne, zur späteren Zeit, spätestens, wenn ich Rentner, bin aus.

4. Zusammenfassung

Also zusammengefasst: Geschäftsführergehalt von EUR 60.000 – bei Zusammenveranlagten, mit Ihrer Ehefrau oder Ihrem Ehemann zusammen, sollten sie das Doppelte wählen, weil dann ist der Grundfreibetrag und der Spitzentarif automatisch bei dem doppelten Betrag. Ja, und damit sind Sie optimal aufgestellt. Singles sollten 60.000 Gehalt zahlen. Ganz grob: Zusammenveranlagte sollten so das Gehalt stellen, das sie zusammen mit ihrem Ehemann oder ihrer Ehefrau bei EUR 120.000 zu versteuerndem Einkommen sind. Und damit nutzen Sie den Grundfreibetrag, die niedrigen Steuersätze optimal, und gleichzeitig haben Sie in der GmbH erstmal nur 30 % Steuern auf die Gewinne, die on Top kommen, und diese können wir uns dann zu einem späteren Zeitpunkt steueroptimiert ausschütten.

Wenn Sie Fragen dazu haben: wir beraten GmbHs vollumfänglich. Anbei meinen Kontaktdaten; ich stehe Ihnen natürlich für Fragen zur Verfügung. Vereinbaren Sie gerne mal ein Beratungstermin mit meinem Team, mit meinen Kollegen oder mit mir.


Fachreferent beim Steuerberaterverband für Unternehmensteuerrecht

Seit 2014 sind die Partner unserer Kanzlei regelmäßige Fachreferenten des Steuerberaterverbands Köln. Dabei besuchen ca. 1.500 Steuerberater pro Jahr unsere Seminare. Wegen der hohen Nachfrage stellen wir Ihnen unsere Präsentation zu […] gerne kostenlos zum Download zur Verfügung:

Ihr Browser unterstützt keine direkte PDF-Anzeige innerhalb dieser Webseite. Über den nachfolgenden Link können Sie das PDF öffnen.

PDF öffnen.

Blogbeitrag zum Download
Kontakt

Sie lesen diesen Artikel seit : Min.

Sparen Sie Zeit und nutzen Sie direkt unsere Beratung!

Rücksprache mit Christoph Juhn

Oder schreiben Sie uns direkt: