Bisher hatte sich die Finanzverwaltung zur steuerlichen Anerkennung inkongruenter Gewinnausschüttung nur restriktiv verhalten. Nach der nunmehr sich häufenden Rechtsprechung des BFH und der FG ist eine inkongruente Gewinnausschüttung wohl generell nicht missbräuchlich i. S. d. § 42 AO. Auch wenn es an außersteuerlichen Gründen fehlt, ist nunmehr nicht per-se der Tatbestand des Gestaltungsmissbrauchs erfüllt.

disquotale Gewinnausschüttung

Disquotale Gewinnausschüttung


Änderung der Verwaltungsauffassung: Disquotale Gewinnausschüttungen sind bei der GmbH und AG nun zulässig

Mit ihrem Schreiben vom 17. Dezember 2013 erkennt die Finanzverwaltung die inkongruente Gewinnausschüttung – im Einklang mit aktueller BFH-Judikatur – grundsätzlich als zulässige Gestaltung an. Voraussetzung hierfür ist jedoch die gesellschaftsrechtliche Zulässigkeit der inkongruenten Gewinnausschüttung, was bei deutschen Kapitelgesellschaften – namentlich der GmbH und der AG – aber grundsätzlich möglich ist.

Ein Gestaltungsmissbrauch i. S. d. § 42 AO kann bei der inkongruenten Gewinnausschüttung aber nach Auffassung der Finanzverwaltung dennoch vorliegen, wenn die disquotale Gewinnverteilung mit weiteren Gestaltungen verknüpft wird. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn die Gewinnverteilung nur kurzfristig gilt oder wiederholt geändert wird.


Weitere Gestaltungsmodelle

Darüber hinaus enthält die Präsentation weitere Gestaltungsmodelle zu ähnlichen Themen.


Steuerberater für die disquotale Gewinnausschüttung

Unsere Kanzlei hat sich besonders auf die steuerrechtliche Gestaltungsberatung von Unternehmen spezialisiert. Hierzu stehen Ihnen unsere Steuerberater und Rechtsanwälte an den Standorten Köln und Bonn gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Zudem beraten wir deutschlandweit per Telefon und Videokonferenz:

Standort
Köln

Steuerberater in Köln Kranhaus

Telefon: +49 221 999 832-0
E-Mail: 

Mo.-Fr.: 8:30 bis 18:00 Uhr

Standort
Bonn

Steuerberater in Bonn

Telefon: +49 228 299 748-0
E-Mail: 

Mo.-Fr.: 8:30 bis 18:00 Uhr

Telefon-/
Videokonferenz

Bundesweite Steuerberatung per Telefon-/Videokonferenz

Telefon: +49 221 999 832-0
E-Mail: 

Mo.-Fr.: 8:00 bis 20:00 Uhr


Gliederung der Präsentation

1. Inkongruente Gewinnausschüttung
2. Zinsen auf nicht fremdübliches Darlehen an Gesellschafter
3. Umsatztantieme als verdeckte Gewinnausschüttung?
4. Zufluss bei Gehaltsverzicht durch GGF
5. Britische Limited
6. Formelle und materielle Korrespondenz im KStG


Kostenloser Download der Präsentation

Der Vortrag wurde für den Steuerberaterverband Köln gehalten. Hieran haben ca. 100 Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte teilgenommen. Die Präsentation steht Ihnen hier auszugsweise zum kostenlosen Download zur Verfügung.


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimmen, Durchschnitt: 5,00)