Wie bewertet man den Kapitalwert eines Nießbrauchs? Dies ist wichtig, da der Nießbrauchskapitalwert als Nachlassverbindlichkeit bei der Schenkungsteuer bzw. Erbschaftsteuer abgezogen werden kann. Die Berechnung ergibt sich aus dem Bewertungsgesetz. Wir zeigen, wie zu rechnen ist:

Unsere Steuerberater und Steueranwälte berechnen den Kapitalwert des Nießbrauchs

Unsere Steuerberater und Steueranwälte berechnen den Kapitalwert des Nießbrauchs


1. Der Nießbrauch als Steuergestaltung:

Wird Vermögen einfach verschenkt, fällt in voller Höhe Schenkungsteuer an. Behält sich der Schenkende jedoch den Nießbrauch vor („Vorbehaltsnießbrauch“), reduziert sich die schenkungssteuerliche Bemessungsgrundlage um mehr als 70 %. Klicke hier für mehr Informationen zum Nießbrauch.


2. Kapitalwert: Zwei Faktoren sind maßgebend

Der Kapitalwert des Nießbrauchs ergibt sich aus zwei Faktoren:

2.1. Faktor 1: Jahreswert

Zunächst ist der Jahreswert zu bestimmen. Dieser entspricht im Grunde dem durchschnittlichen Jahresgewinn aus dem übertragenen Vermögen.

  • Bei Personen- und Kapitalgesellschaften ist es der (ausschüttbare) Jahresüberschuss.
  • Bei Mietobjekten ist es die jährliche Miete.
  • Und bei Geldvermögen (Bargeld, Festgeldkonten, Girokonten) ist nach § 15 Abs. 1 Bewertungsgesetz für den theoretischen Zinsertrag pro Jahr ein Durchschnittswert von fix 5,5 Prozent anzusetzen. Uns bekannt, dass dieser Wert in Zeiten des Niedrigzins utopisch hoch ist. Doch ist dies die gesetzliche Vorgabe von vor ca. 25 Jahren. Das Gesetz wurde seither nicht angepasst. Nutzen Sie daher diese Gesetzeslücke zu Ihrem Vorteil. 

2.2. Faktor 2: Multiplikator (Laufzeit = statisches Lebenserwartung des Schenkenden)

Zusätzlich muss die voraussichtliche Dauer des sogenannten Vorbehaltsbnießbrauchs bestimmt werden. Dies hängt von der statistischen Lebenserwartung des Schenkenden ab. Ist der Schenkende beispielsweise weiblich und 60 Jahre alt, wird er statischtisch gesehen noch 21,52 Jahre leben, womit sich ein Multiplikator von 12,779 ergibt. Eine detaillierte Auflistung der statistischen Lebenserwartung erhalten Sie hier.


Haben Sie Fragen zum Nießbrauch?

Unsere spezialisierten Steuerberater und Rechtsanwälte beraten Sie gerne. Rufen Sie uns unter Telefon +49 221 999 832-0 an oder schildern Sie uns Ihr Anliegen per E-Mail:


3. Beispielsberechnung

Beispiel: Eine 60 Jährige Frau überträgt ihr Geldvermögen in Höhe von EUR 1.000.000 unter Vorbehalt des Nießbrauchs auf ihren Sohn. Der Multiplikator ist 12,779. Der Jahreswert bei Geld beträgt 5,5 % des Vermögens und somit EUR 55.000.

Damit beträgt der Kapitalwert des Nießbrauchs 702.845!

Im Ergebnis wird die Schenkungsteuer um mehr als 70 Prozent reduziert. Zusätzlich nutzt der Sohn noch die Freibeträge bei der Schenkungsteuer.


4. Steuerersparnis

Die Steuerersparnis hängt von den erbschaftsteuerlichen Freibeträgen und dem Steuersätzen ab. Klicke hier für ein Berechnungsbeispiel zum Nießbrauch an Geldvermögen.


Steuerberater für Vorbehaltsnießbrauch / Zuwendungsnießbrauch

Unsere Steuerberater sind dabei auf Erbfälle, Schenkungen und Nießbrauchssachverhalte spezialisiert. Hierzu verfügen unsere Steuerberater und Steueranwälte beispielsweise über besondere Expertisen zur Planung, Gestaltung und Optimieren der Vermögensnachfolge. Sprechen Sie uns hierzu gerne an. Hierzu stehen Ihnen unsere Steuerberater und Rechtsanwälte an den Standorten Köln und Bonn gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung. Zudem beraten wir deutschlandweit per Telefon und Videokonferenz:

Standort
Köln

Steuerberater in Köln Kranhaus

Telefon: +49 221 999 832-0
E-Mail: 

Mo.-Fr.: 8:30 bis 18:00 Uhr

Standort
Bonn

Steuerberater in Bonn

Telefon: +49 228 299 748-0
E-Mail: 

Mo.-Fr.: 8:30 bis 18:00 Uhr

Telefon-/
Videokonferenz

Bundesweite Steuerberatung per Telefon-/Videokonferenz

Telefon: +49 221 999 832-0
E-Mail: 

Mo.-Fr.: 8:00 bis 20:00 Uhr


Fachreferent beim Steuerberaterverband zum Nießbrauch

Wir sind regelmäßige Referenten zum Erbrecht, zur Erbschaftssteuer sowie zur Schenkungssteuer für verschiedene Steuerberaterverbände. Einen Auszug aus unserer Präsentation zum Niebrauchsrecht steht Ihnen hier zum kostenlosen Download zur Verfügung:


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Stimmen, Durchschnitt: 4,50)