JUHN Partner GmbH

Beratung für Unternehmen:

 

JUHN Partner GmbH Steuerberater in Bonn

 

Telefon
 
    0221 999 832-10
 
E-Mail
 
    Info@Juhn.com
 
Infomaterial
 
    Standort Köln
    Im Zollhafen 24
    50678 Köln

 
Infomaterial
 
    Standort Bonn
    Meckenheimer Allee 148
    53115 Bonn


Ausgezeichnet von

Bester Steuerberater in Bonn   Bester Steuerberater in Bonn   Bester Steuerberater für Internationales Steuerrecht  

Informationen anfordern!

.

Sie lesen den Artikel seit
: Minuten...

Sparen Sie Zeit und nutzen Sie unsere Beratung:

 

JUHN Partner GmbH Steuerberater in Bonn

 

Telefon
 
    0221 999 832-10
 
E-Mail
 
    office@Juhn.com
 
Infomaterial
 
    Standort Köln
    Im Zollhafen 24
    50678 Köln

 
Infomaterial
 
    Standort Bonn
    Meckenheimer Allee 148
    53115 Bonn

 

Ausgezeichnet als

Bester Steuerberater in Bonn   Bester Steuerberater in Bonn   Bester Steuerberater für Internationales Steuerrecht  

Informationen anfordern!

Die derzeitige Corona-Pandemie stellt insbesondere kleinere und mittelständische Unternehmen vor existenzielle Schwierigkeiten. Besonders durch massive Einbrüche in der Auftragslage droht vielen die Insolvenz. Dabei sind aus rechtlicher Sicht zwei Kriterien ausschlaggebend, um zu entscheiden, ob ein Unternehmen in der Insolvenz steckt: die Zahlungsunfähigkeit und die Überschuldung. Liegt eine dieser Voraussetzungen vor, besteht bisher die Pflicht zur Anmeldung der Insolvenz des Unternehmens. Diese Pflicht sollten Sie sehr ernst nehmen, denn neben

Jede GmbH benötigt um handlungsfähig zu sein mindestens einen Geschäftsführer. Der Geschäftsführer vertritt die GmbH nach außen und trifft die alltäglichen Geschäftsentscheidungen. Wollen sich der GmbH-Geschäftsführer und/oder die Gesellschaft verändern, kann die Kündigung des GmbH-Geschäftsführers für beide Parteien schnell ein bedeutsames Thema werden. Ein grundlegendes Verständnis der Rolle des GmbH-Geschäftsführers und der unterschiedlichen Trennungsoptionen hilft daher bei der Vermeidung überflüssiger Fehler und der Schaffung größtmöglicher Rechtssicherheit für Geschäftsführer und Gesellschaft.

Bei der Gründung oder Kapitalerhöhung einer GmbH stellt die verdeckte Sacheinlage ein nicht zu vernachlässigendes Risiko dar. Da dieses Rechtsinstitut jedoch insbesondere juristischen Laien in der Regel unbekannt ist, treten im Rahmen der oben genannten Vorgänge regelmäßig unvorhergesehene Probleme auf. Um diese zu verhindern ist ein frühzeitiges Erkennen der Sachverhaltskonstellationen erforderlich. 1. Begriffsbestimmung der verdeckten Sacheinlage Eine verdeckte Sacheinlage im Sinne des § 19 Abs. 4 GmbHG liegt vor, wenn

Eine Organschaft ist ein Verbund von Unternehmen. Um eine Organschaft zu begründen sind vier Voraussetzungen zu erfüllen. Zum Einen benötigt man einen gewerblich agierenden Organträger. Weiterhin ist eine ihm untergeordnete Kapitalgesellschaft als Organgesellschaft notwendig. Das dritte Kriterium fordert, dass der Organträger die Organgesellschaft beherrscht. Und schließlich muss ein Gewinnabführungsvertrag zwischen Organträger und Organgesellschaft die Abführung des Ergebnisses vor Steuern regeln. Denn auf diese Weise fallen die Steuern der Organgesellschaft erst

Die Wegzugsbesteuerung ist mit Gültigkeit zum 01.01.2020 einigen Veränderungen unterzogen worden. So gelten nun Bestimmungen, nach der, bei der Rückkehr eines Gesellschafters einer inländischen Kapitalgesellschaft innerhalb von sieben statt bisher fünf Jahren, die Steuer erstattet wird. Dabei ist abweichend von der bisherigen Regelung auch kein berufliches Interesse als Voraussetzung für die Gewährung einer Fristverlängerung notwendig. Weiterhin wurde auch der Zeitraum auf sieben Jahre angepasst, in dem eine Ratenzahlung der Wegzugsteuer

Die Gesellschaftsform der GmbH ist in weiten Teilen auf eine persönliche Verbindung der Gesellschafter ausgelegt. Aus den verschiedensten Gründen kommt es in der Praxis jedoch regelmäßig zu Austritten eines GmbH-Gesellschafters aus der Gesellschaft. Durch die zu zahlende Abfindung können die finanziellen Auswirkungen eines solchen Austritts in Einzelfällen sogar das wirtschaftliche Überleben der Gesellschaft gefährden. Um ein solches Szenario zu vermeiden, sollen im Folgenden die einzelnen Gestaltungsoptionen im Hinblick auf Abfindungsklauseln

Der Ausschluss eines Mitgesellschafters kann für GmbH-Gesellschafter schnell zu einem bedeutsamen Thema werden. Die möglichen Gründe für ein Ausschließungsbedürfnis sind dabei so zahlreich wie vielfältig. Diese können beispielsweise in der Pfändung des Geschäftsanteils eines Mitgesellschafters, der Änderung der Beteiligungs- und/oder Beherrschungsverhältnisse einer an der GmbH beteiligten Gesellschaft oder auch in einem nicht beilegbaren Konflikt zwischen Mitgesellschaftern liegen. Im Folgenden sollen die für GmbH-Gesellschafter bestehenden Gestaltungs- und Handlungsalternativen dargestellt werden. 1. Erörterung

Wenn Sie eine Immobilie übertragen fällt in der Regel Grunderwerbsteuer an. Falls sie jedoch eine Immobilie in ein Einzelunternehmen oder eine Personengesellschaft einbringen möchten, besteht die Möglichkeit die Grunderwerbsteuer bis zu 100 % zu vermeiden. Dies gilt auch bei der Übertragung von Immobilien von einer Personengesellschaft auf eine andere, sofern Sie an beiden beteiligt sind. Darüber hinaus besteht sogar das Potential einen ansonsten steuerpflichtigen Verkauf einer Immobilie von einer Personengesellschaft

Ein Geschäftsführergehalt bei einer GmbH bietet sowohl bei der Besteuerung der Gesellschaft als auch bei der Einkommensteuer des GmbH-Gesellschafters Steuervorteile. So reduziert das Geschäftsführergehalt bei der Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer den Gewinn der Gesellschaft, was sich somit steuerlich mindernd auswirkt. Insofern kommt dem Gesellschafter ein höherer Gewinn zugute. Aber auch im Rahmen seiner Einkommensteuer kann er im Vergleich zu einer Gewinnausschüttung Steuern sparen. Ein Rechenexempel soll Ihnen dies verdeutlichen. 1. Ausgangssituation:

Bei der Wahl der Rechtsform für ein Unternehmen sind Betrachtungen zur Frage nach der Höhe der Einkommensteuer bei den Gesellschaftern von vorrangigem Interesse. Dabei fragen uns Mandanten oft, welche Vorteile und Nachteile insbesondere eine GmbH gegenüber einer GmbH & Co. KG hat. Schließlich sind dies aus gutem Grund zwei der häufigsten Unternehmensformen in Deutschland. Jedoch kommt es dabei auf die Rahmenbedingungen an, unter deren Vorzeichen ein Unternehmen firmiert. Hierbei spielt

Die Umwandlung von Unternehmen erfordert oftmals eine notarielle Beurkundung. Zum Beispiel ist bei einem Formwechsel einer GmbH in eine GmbH & Co. KG der Formwechselbeschluss notariell zu beurkunden. Bei einer Umwandlung durch Verschmelzung bedarf hingegen der Verschmelzungsvertrag einer notariellen Beurkundung. Außerdem sind auch bei anderen Umwandlungen notarielle Beurkundungen gesetzlich vorgesehen. Insbesondere in Situationen, in denen Rechte an einem Grundstück übertragen werden, ist die notarielle Beurkundung vorgeschrieben. Hier informieren wir Sie

Die Verschmelzung einer GmbH auf ein Einzelunternehmen kann eine gute Alternative zu einer aufwendigen Liquidation sein. Dabei sind Besonderheiten bei der Umsetzung ebenso zu beachten wie bei der Rechtsnachfolge oder der Übernahme der Vermögenswerte in der Eröffnungsbilanz sowie eines etwaigen Verlustvortrags. Insbesondere der Einfluss eines negativen Eigenkapitals auf das aufnehmende Einzelunternehmen verdient besonderes Augenmerk. 1. Fünf Gründe für die Verschmelzung einer GmbH auf ein Einzelunternehmen Viele Gründe können die Verschmelzung

Personen in Ausbildung oder Studium, die bereits über eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, können die damit verbunden Kosten bei der Einkommensteuererklärung steuermindernd ansetzen. Steuerlich wird dabei zwischen erster Berufsausbildung bzw. Erststudium sowie Zweitstudium unterschieden. Aufgrund hoher Praxisrelevanz haben wir zusammen mit der FOM Hochschule nachfolgenden Beitrag angefertigt. Die Ausarbeitung wurde von Ida Schuller (Bachelor of Arts in Steuerrecht) nach wissenschaftlichen Kriterien und unter Betreuung von FOM-Dozent Christoph Juhn LL.M./StB erstellt.  Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung Die

Der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung informiert das Finanzamt über die Aufnahme einer steuerpflichtigen Tätigkeit. Als Steuerberater für GmbH-Gründungen stellen wir Ihnen mit unserem Artikel den Fragebogen vor, der zur Registrierung einer GmbH erforderlich ist. Hierzu zählen, neben allgemeinen Angaben, auch wichtige Informationen zur Gründung der GmbH, zu den Betriebsstätten und Mitarbeitern sowie zum Steuersatz bei der Umsatzsteuer. Darüber hinaus sind verschiedene Unterlagen mit dem Fragebogen zur steuerlichen Erfassung einzureichen. Beispiele

In Zeiten niedriger Zinssätze am Kapitalmarkt, erscheinen Immobilien als eine sowohl rentable als auch wertstabile Anlageform. Eine Möglichkeit, in Immobilien zu investieren, ist die Gründung einer Immobiliengesellschaft. Die Besteuerung von Immobilien im Gesellschaftsvermögen steht in einem solchen Fall ebenfalls im Mittelpunkt vieler unternehmerischer Betrachtungen. Dabei sind Unterschiede zu beachten, je nachdem, ob die Gesellschaft eine Personengesellschaft oder eine Kapitalgesellschaft ist. Entsprechend wichtig ist eine professionelle Beratung im Vorfeld einer solchen Entscheidung. Inhaltsverzeichnis

Die Umwandlung eines Unternehmens führt unter Umständen zu einer Besteuerung im Rahmen der Umsatzsteuer. In unserem Beitrag gehen wir auf die Voraussetzungen ein, unter denen eine Umsatzsteuer vermeidbar ist. Insbesondere die sogenannte Geschäftsveräußerung im Ganzen und der Status als Unternehmer sind hierbei relevant. Außerdem geben wir Hinweise, wie dies erreicht werden kann und welche Vorteile Sie bei der Vorsteuer im Zusammenhang mit einer Umwandlung Ihres Unternehmens erzielen können. Weiterhin ist

Wenn Sie Ihr Einzelunternehmen in eine Holding umwandeln möchten, sollten Sie einige Aspekte berücksichtigen. Zunächst ist die Transformation ein zweistufiger Prozess. Als erstes wandelt man das Einzelunternehmen in eine GmbH um. In einem zweiten Schritt gründet man eine weitere GmbH als Holdinggesellschaft. In diese Holding-GmbH fügt man dann per Anteilstausch das zuvor umgewandelte Unternehmen ein. Allerdings besteht sowohl bei der Umwandlung als auch bei der Einbringung eine Sperrfrist von sieben

Bei einer Familienstiftung handelt es sich um eine Einrichtung, bei der Vermögen (zum Beispiel Kapital, Immobilien, Unternehmen) zum Zweck der Bildung einer Ertragsquelle für bestimmte Begünstigte bereitgestellt wird. Dabei entscheidet der Stifter des Vermögens im Voraus, wer zum Kreis der Begünstigten gehören soll. In einer Familienstiftung sind dies üblicherweise die Familienangehörigen des Stifters. Insbesondere Kinder oder Enkel profitieren als Begünstigte von einer Familienstiftung, doch oft ist die Stiftung so ausgerichtet,

Eine Holding ist eine Unternehmensstruktur, bei der einer übergeordneten Holding-Gesellschaft lediglich eine Aufgabe zukommt, nämlich die Beteiligung an anderen Unternehmen zu halten und zu verwalten. Dabei eignet sich dieses Modell hervorragend zur Vermeidung von Steuern. Denn die Besteuerung der an die Holding-Gesellschaft ausgeschütteten Dividenden und der durch Verkauf erzielten Veräußerungsgewinne kann auf bis zu 1,5 % reduziert werden. Daher empfiehlt sich eine Holding als ideale Geldanlage sowohl für die Nutzung

Die Gewinnausschüttung aus einer GmbH wird bei den Gesellschaftern in der Regel durch die Kapitalertragsteuer besteuert. Alternativ dazu existiert jedoch auch das sogenannte Teileinkünfteverfahren, das unter bestimmten Voraussetzungen stattdessen angewandt werden kann. Dabei bietet das Teileinkünfteverfahren den Vorteil, dass hierbei auch Werbungskosten ansetzbar sind. Außerdem besteht bei einem persönlichen Steuersatz unter 42 % die Möglichkeit, dass der effektive Steuersatz beim Teileinkünfteverfahren niedriger ist, als bei der Kapitalertragsteuer. Kurzum: Das Teileinkünfteverfahren

In Deutschland liegt eine juristische Trennung zwischen dem Bürgerlichen Recht und dem Recht der Kaufleute vor. Das Ziel dabei ist die einheitliche Reglementierung aller geschäftlichen Aktivitäten der Kaufleute. Mit unserem Beitrag werfen wir einen Blick auf den juristischen Rahmen, der mit dem Handelsgesetzbuch für Kaufleute Geltung hat. Anhand ausgewählter Punkte beschreiben wir den enormen Einfluss des Handelsrechts auf die Tätigkeit der Kaufleute.  1. Geltungsbereich des Handelsgesetzbuches Das Handelsgesetzbuch (HGB) ist,

Die doppelstöckige Holding ist ein Konstrukt bestehend aus mehreren verbundenen Unternehmen. Mit einer solchen Struktur können bis zu 6 steuerliche Vorteile realisiert werden. Einerseits vermeidet man mit einer doppelstöckigen Holding das Risiko, dass steuerliche Nachbelastungen, die bei einer Betriebsprüfung entstehen, die Gesellschafter der Holding direkt betreffen. Zweitens verhilft eine solche Holding, dass die Steuerlast auf Dividenden oder Veräußerungsgewinne auf 3 % beschränkt wird. Drittens ermöglicht die doppelstöckige Holding, dass Gewinne

In den letzten Jahren haben viele unserer Mandanten ihr Unternehmen auf die digitale Zukunft umgestellt. Dabei nutzen sie neben der dafür notwendigen Hardware auch ERP-Programme, mit denen sie die Buchführung, Finanzbuchhaltung und viele andere geschäftliche Aspekte ihres Unternehmens jederzeit und von jedem Ort aus bearbeiten können. Dies ist somit die Grundlage, durch die auch wir als digitale Kanzlei in direktem Kontakt zu unseren Mandanten stehen. Daher stellen wir Ihnen in

Wenn ein Grundstück durch eine Umwandlung auf eine GmbH oder eine GmbH & Co. KG übertragen wird, fällt oftmals auch Grunderwerbsteuer an. Insbesondere bei einer Verschmelzung sowie bei einer Spaltung oder Einbringung ist mit der Grunderwerbsteuer zu rechnen. Erfolgt die Umwandlung eines Unternehmens dem hingegen per Formwechsel, löst dies keine Grunderwerbsteuer aus. 1. Grunderwerbsteuer Die allgemeinen rechtlichen Bestimmungen zur Grunderwerbsteuer sind bekanntlich im Grunderwerbsteuergesetz verankert. Diese gelten allerdings auch bei

Der Kauf einer GmbH ist grundsätzlich auf drei verschiedene Weisen möglich: als Privatperson, per Share-Deal und per Asset-Deal. Dabei unterscheiden sich die drei Modelle in Bezug auf die spätere Besteuerung des erwerbenden Unternehmers erheblich. Wie wir in unserem Beitrag anhand von drei exemplarischen Modellrechnungen vorzeigen möchten, ist beim Kauf als Privatperson die steuerliche Belastung am höchsten. Deutlich weniger Steuern fallen beim Kauf per Share-Deal an. Den größten steuerlichen Vorteil kann

Die Umwandlung eines Unternehmens – zum Beispiel einer GmbH – kann auch rückwirkend um bis zu acht Monate vollzogen werden. Dies gilt sogar dann, wenn ein aus der Umwandlung resultierendes Unternehmen zu diesem rückwirkenden Zeitpunkt noch gar nicht existierte. Fällt der Stichtag der Umwandlung auf den Stichtag des Jahresabschlusses, kann auf die gesonderte Aufstellung einer Abschlussbilanz nach den Vorschriften des UmwG verzichtet werden. Somit lässt sich durch eine rückwirkende Umwandlung die Erstellung

Der Nießbrauch ist ein Rechtsanspruch an einer Sache, an der auch andere Personen über Rechte verfügen. Bei Schenkungen und Erbschaften ist dies ein Sachverhalt, der unter anderem auch bei steuerlichen Belangen von Bedeutung ist. Daher ist es nahe liegend, dass der Nießbrauch Möglichkeiten zur Steuergestaltung bei der Schenkungsteuer bietet. Dabei sind zwei unterschiedliche Arten anwendbar. Während der Vorbehaltsnießbrauch der schenkenden Person ein Teil der Rechte an der übertragenen Sache sichert,

Viele Bürger mögen zwar wissen, das der eingetragene Kaufmann und die eingentragene Kauffrau (= Kaufleute) nach dem HGB einen besonderen Stand darstellen, jedoch kennen nur wenige die rechtlichen Unterschiede, die zwischen Kaufleuten und Privatpersonen bestehen. Gerade für Existenzgründer ist dieses Wissen allerdings von entscheidender Bedeutung, wenn sie ihr Unternehmen erfolgreich zu führen planen. Mit diesem Beitrag informieren wir zu den grundlegenden Begrifflichkeiten Unternehmer, Kaufleute und Handelsgesellschaften (z.B. oHG, GmbH &

Aus unserer Praxis als Steuerkanzlei mit einem Fokus auf die Unternehmensbesteuerung wissen wir, dass bei Betriebsprüfungen das Finanzamt öfters den Verdacht eines Gestaltungsmissbrauchs äußert. Allerdings zeigt unsere Erfahrung auch, dass über den Weg des Einspruchsverfahrens und gegebenenfalls auch der Klage vor dem Finanzgericht oder gar dem Bundesfinanzhof nur in wenigen Fällen ein Gestaltungsmissbrauch tatsächlich nachweisbar ist. Dennoch nehmen wir dies zum Anlass, um Ihnen die Definition und die Besonderheiten des

Die legale Praxis großer internationaler Konzerne (wie Amazon, Apple, Facebook, Google) durch geschickte Steuergestaltung eine Besteuerung de facto zu umgehen, indem man zwischenstaatliche Lücken im Steuerrecht ausnutzte, stieß auf allgemeine öffentliche Kritik. Man sah darin eine Verzerrung des Gleichstellungsprinzps aller Steuerpflichtigen, die auch auf politischer Ebene nicht hingenommen werden konnte. Die Konsequenz war ein politischer Prozess, an dem sich viele Staaten innerhalb und auch außerhalb der EU beteiligten, um solche

Wenn Sie eine Firma im Ausland gründen, müssen Sie diese fünf häufigen Fehler stets vermeiden sollten. Dabei geht es einerseits um den Ort der Geschäftsleitung, der im Ausland liegen muss. Weiterhin ist die Übertragung von Wirtschaftsgütern von einem inländischen Unternehmen auf eine ausländische Gesellschaft mit der Aufdeckung stiller Reserven verbunden. Drittens muss ein Nachweis aktiver Einkünfte bei der ausländischen Tochterunternehmung vorliegen, damit eine Hinzurechnungsbesteuerung unterbleibt. Viertens ist zu beachten, dass

Ihre Karriere als Steuerfachangestellte (m/w/d) in unserer Steuerkanzlei in Bonn: Wir sind ein junges Team und haben uns auf die Beratung von Unternehmen im Umsatzspektrum zwischen EUR 1 und 10 Millionen Jahresumsatz spezialisiert. Dabei beraten wir die Gesellschaften (meist GmbH oder GmbH & Co. KG), die Gesellschafter und die Geschäftsführer. Bei uns übernehmen Sie beispielsweise die laufende Finanzbuchhaltung und die Erstellung von Steuererklärungen und Jahresabschlüssen.  1. Laufende Steuerberatung in Bonn

Die Regelung des § 6b Abs. 10 EStG schafft Liquidität für Unternehmen, um neue Investitionen tätigen zu können. Möglich wird dies durch die steuerneutrale Übertragung aufgedeckter stiller Reserven aus der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften in eine Rücklage. Die Bildung einer solchen Rücklage unterliegt allerdings gewissen Voraussetzungen und Beschränkungen die im Folgenden erläutert werden sollen. 1. Allgemeines zum Verkauf der GmbH Anteile 1.1. Gewinnübertragung nach § 6b EStG Mit der

Der Antrag auf verbindliche Auskunft beim Finanzamt ist eine Möglichkeit, die Steuerpflichtige nutzen können, um vorab über steuerrechtlich bedeutsame Vorhaben Rechtssicherheit zu erlangen. In unserem Beitrag gehen wir auf die essentiellen Details bei einem Antrag auf verbindliche Auskunft beim Finanzamt ein. So beschreiben wir unter anderem die damit verbundenen Voraussetzungen, den Inhalt, die Gliederung, die Fristen und die Kosten. Unsere Informationen runden wir mit Tipps ab, die Ihnen helfen werden

Wenn Sie beabsichtigen Ihre GmbH zu verkaufen, sollten Sie die Option einer Umwandlung in eine GmbH & Co. KG in Erwägung ziehen. Auf diese Weise umgehen Sie das Dilemma, das die Alternativen Share Deal und Asset Deal Ihnen sonst bereiten. Denn während der Share Deal beim Verkäufer einen Vorteil und beim Käufer einen Nachteil bedingt, ist es beim Asset Deal genau andersrum. Dem hingegen vereinigt der hier vorgestellte Formwechsel die

Es gibt drei Arten, um ein Unternehmen per Spaltung umzuwandeln: die Aufspaltung, die Abspaltung und die Ausgliederung. Oft kommt es hierbei zu einer Neugründung eines Unternehmens, mit dem Ziel, die abgespaltenen Wirtschaftsgüter aufzunehmen. Dabei ist es unerheblich, ob die betroffenen Unternehmen als Personengesellschaft oder Kapitalgesellschaft vorliegen. Außerdem ist die Spaltung eines Unternehmens prinzipiell steuerneutral durchführbar. Hierzu genügt es einige simple Voraussetzungen einzuhalten. Weiterhin besteht die Option die Spaltung bis zu

Die Verschmelzung einer GmbH auf eine andere GmbH ist sowohl unter Beibehaltung der übernehmenden GmbH als auch durch Aufnahme einer neugegründeten GmbH möglich. In beiden Fällen sind zivilrechtliche, gesellschaftsrechtliche und steuerrechtliche Aspekte zu berücksichtigen. So besteht zum Beispiel die Erfordernis, dass ein Verschmelzungsvertrag geschlossen und notariell beurkundet werden muss, dass Schlussbilanzen erstellt werden müssen und dass eine Rückwirkung bei der Besteuerung um bis zu acht Monate möglich ist. Den Ablauf

Bei Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung muss der Geschäftsführer einer GmbH die Eröffnung des Insolvenzverfahrens (früher: Konkurs) beantragen. Dies hat jedoch erhebliche Auswirkungen auf das Image der GmbH im Wettbewerb zur Konkurrenz. Parallel droht dem Geschäftsführer bei einem zu späten Insolvenzantrag die private Haftung. Der GmbH-Geschäftsführer befindet sich daher in einer Zwickmühle und benötigt dringend gute Beratung von Steuerberatern bzw. Rechtsanwälten, ob er nun die Pflicht zur Anmeldung der Insolvenz hat oder

Mit einer Holdinggesellschaft können Sie eine Immobilien-GmbH und eine gewerbliche GmbH kombinieren und dabei Steuervorteile nutzen. Wir zeigen Ihnen mit einem Beispiel, wie die erweiterte Grundstückskürzung bei der Gewerbesteuer und die Besteuerung der Holdinggesellschaft dazu beitragen. Diese Steuereinsparungen können Sie dann in die Immobilien-GmbH reinvestieren. Darüberhinaus erläutern wir, welche steuerlichen Vorteile die Holdinggesellschaft beim (indirekten) Verkauf einer Immobilie bietet. Außerdem erklären wir Ihnen, wie Sie bereits vorhandene Strukturen auf das

Der Wegzug eines GmbH-Gesellschafters ins Ausland führt regelmäßig zu einer Besteuerung im Rahmen der Wegzugbesteuerung. Dabei ist oft auch die in Deutschland verbleibende GmbH betroffen, denn der Wegzug kann zu einer Sitzverlegung der Geschäftsleitung führen, bei dem ungewollt eine neue Betriebsstätte im Ausland entsteht. Folglich sind dann an diesem neuen Ort der Geschäftsführung die immateriellen Wirtschaftsgüter der GmbH verortet. Dementsprechend hat dann auch die GmbH eine sogenannte Entstrickungssteuer zu entrichten.

Wenn ein GmbH-Gesellschafter oder dessen Rechtsnachfolger gegenüber der GmbH Anspruch auf eine Abfindung erhebt, können hierbei gravierende Belastungen für die Gesellschaft auftreten. Dies gilt sowohl in finanzieller als auch in zeitlicher Hinsicht und betrifft bei juristischen Auseinandersetzungen gewiss auch die langfristige Rechtssicherheit der GmbH. Zumal es oft nur daran liegt, dass in Ermangelung einer weisen Vorausplanung per Gesellschaftsvertrag die gesetzlichen Regelungen zur Anwendung kommen. Darüberhinaus kann es aber auch vorkommen,

Die GmbH besitzt gegenüber anderen Unternehmensformen 5 bedeutende Vorteile: eine Steuer von 15% Körperschaftsteuer und durchschnittlich 15 % Gewerbesteuer auf den Gewinn, eine sehr günstige Besteuerung auf erzielte Dividenden, steuerliche Vorteile bei der Immobilien-GmbH und Steuervorteile bei der Behandlung von Geschäftsführergehältern und anderen Leistungen. Dieser Logik folgen gleichfalls ungefähr 80 % unserer Mandanten. Aus diesem Anlass möchten wir auch Ihnen die Steuervorteile der GmbH näherbringen.   1. Steuervorteil der GmbH

D&O-Versicherungen (Directors & Officers-Versicherungen) sind für GmbHs interessant, die einen Haftpflichtschutz für ihre Organe wie z.B. Geschäftsführer wünschen. Insbesondere soll die D&O-Versicherung bei Fehlentscheidungen der Geschäftsführung zum Tragen kommen, wobei idealerweise sowohl die Gesellschaft selbst als auch etwaige Dritte in den Genuss des Schutzes kommen sollen. Doch die Realität sieht oft anders aus. In der Praxis erweisen sich viele Aspekte des Vertragswerks einer D&O-Versicherung als Ausschlusskriterium, mit dem die Versicherung

Wenn es um die Gewerbesteuer geht, dann ist der Hebesatz oft das Schlüsselwort hierzu. Schließlich bestimmt er maßgeblich über die Höhe der Gewerbesteuer. Dabei ist die Höhe des Hebesatzes variabel, denn er wird von den Städten und Gemeinden in Eigenregie bestimmt. Anhand von Beispielen und Vergleichen mit statistischen Daten erläutern wir Ihnen die Bedeutung des Hebesatzes sowohl bei der Berechnung der Gewerbesteuer als auch als kommunalpolitisches Instrument. 1. Der Hebesatz

Die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (kurz GoBD) sind seit dem 1. Januar 2015 anzuwenden. Es handelt sich hierbei um das BMF-Schreiben vom 14. November 2014, mit denen die Finanzverwaltung ihre Erwartungen an die steuerpflichtigen Unternehmen zur Archivierung elektronischer Belege und Buchhaltungsdateien niederschreibt. Bisher sind diese Anforderung der Finanzverwaltung noch nicht gerichtlich bestätigt, sodass ihre Verbindlichkeit weiterhin ungeklärt ist.

Erbschaft ist bei vielen Betroffenen ein Thema, dass sie verständlicherweise erst in zweiter Linie mit Erbschaftsteuer assoziieren. Ebenfalls damit verbunden ist aber auch die Schenkung, die der Schenkungsteuer unterliegt. Beide Vorgänge werden nach dem Erbschaftsteuergesetz (ErbStG) besteuert und belasten dabei diejenigen, die bei einer Schenkung oder Erbschaft eigentlich begünstigt werden sollen. Dabei nimmt eine Vielzahl an Faktoren Einfluss auf die jeweilige Vermögensübertragung, wie etwa der Verwandtschaftsgrad, die Höhe des Vermögens

Unsere Kanzlei hat sich besonders auf die verschiedenen Möglichkeiten beim Gestalten der Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer spezialisiert. Dabei arbeiten wir für jeden Mandanten individuelle Modelle zur Optimierung aus. Eine dieser Optionen ist die Kettenschenkung.  Mit diesem Beitrag erläutern wir das Prinzip der Kettenschenkung. Darüberhinaus informieren wir über Voraussetzungen und Fristen, die bei der Option der Kettenschenkung wichtig sind. Weiterhin erklären wir, wie Sie eine Kettenschenkung gestalten, wann eine Kettenschenkung erlaubt und

Wenn es um den sozialversicherungsrechtlichen Status eines GmbH-Geschäftsführers geht, der gleichzeitig auch Gesellschafter ist, müssen Berater mehrere Möglichkeiten in Betracht ziehen. Prinzipiell stehen Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften in einem Arbeitnehmerverhältnis zur Gesellschaft. Somit besteht für sie eine grundsätzliche Sozialversicherungspflicht. Jedoch sind Gesellschafter-Geschäftsführer in bestimmten Fällen von der Sozialversicherungspflicht befreit. Dies zu unterscheiden bedarf der Bewertung verschiedener Kriterien. Unternehmensberater, die ihre Mandanten auch in dieser Hinsicht betreuen, sollten diese kennen und die

JUHN Partner ist mit dem Label Digitale Kanzlei 2019 von DATEV ausgezeichnet! Ein schöner Beleg für unsere anhaltende Initiative zur Vereinfachung unserer Kooperation mit unseren Mandanten. Und ein Grund mehr, um Ihnen in diesem Beitrag zu zeigen, welche konkreten Vorteile Sie dadurch erhalten. Schließlich soll die fortschreitende Digitalisierung in erster Linie unseren Mandanten zugute kommen. Daher sind wir auch stolz, dass die meisten unserer Mandanten dieses Angebot nutzen und damit

Die Zunehmende Bedeutung des Online-Handels hat natürlich auch mannigfache steuerliche Auswirkungen auf E-Commerce-Unternehmer. Insbesondere die Umsatzsteuer beim Verkauf von Waren über Amazon, Ebay und anderen Online-Shops ist hiervon betroffen. Zwar besteht in Deutschland auch für Online-Händler prinzipielle Umsatzsteuerpflicht, doch sind dabei auch andere, spezielle Regelungen zu beachten. So existiert zum Beispiel beim Versandhandel an Privatkunden zwischen zwei EU-Ländern ein Wahlrecht bezüglich des Lands, in dem die Umsatzsteuer anfällt. Allerdings gilt

Sie sparen Erbschaftsteuer, Schenkungsteuer und Einkommensteuer, wenn Sie Ihre Immobilien an Ihre Kinder verkaufen, anstatt diese zu vererben oder gar zu verschenken. Der Verkauf ist für Sie steuerfrei und Ihre Kinder haben den entscheidenden Vorteil, dass sie erneut vom Kaufpreis abschreiben können. Weiterhin entstehen durch den Kauf der Immobilie weder Schenkungsteuer noch Erbschaftsteuer. Außerdem fällt bei einem solchen Verkauf auch keine Grunderwerbsteuer an. Darüber hinaus ziehen auch die Eltern diverse

Eine Familiengesellschaft eignet sich in vielerlei Hinsicht hervorragend beim Kauf einer Immobilie. Die Familiengesellschaft ist auch ein hilfreiches Mittel, um bei der Übertragung von bereits vorhandenen Immobilien durch Eltern auf ihre Kinder Schenkungsteuer beziehungsweise Erbschaftsteuer zu sparen. Eine Familiengesellschaft zu gründen hat dabei unter anderem die drei großen Vorteile, dass Eltern weiterhin die Kontrolle behalten können, dass die Haftung der Kinder beschränkt werden kann und dass bei der Einkommensteuer sowohl

Bei der Internationalen Steuergestaltung nutzen Unternehmen die niedrigen Steuersätze in anderen Ländern. Hierzu gründen Sie beispielsweise Patentgesellschaften und Lizenzgesellschaften auf den Bahamas, Cayman Island, britischen Jungferninseln und Bermudas. Außerdem nutzen Konzerne ausländische Finanzierungsgesellschaften um Gewinne ins Ausland zu verschieben. Der deutsche Gesetzgeber hat hierzu nun die Hinzurechnungsbesteuerung, die Zinsschranke und die Lizenzschranke eingeführt.  Aufgrund dieser Praxisrelevanz haben wir zusammen mit der FOM Hochschule nachfolgenden Beitrag angefertigt. Die Ausarbeitung zum Thema internationale

Mit dem Wiesbadener Modell können Sie die Betriebsaufspaltung im Voraus vermeiden. Hierbei tritt ein Ehegatte in die Betriebsgesellschaft ein, während der andere Ehegatte eine Beteiligung an der Besitzgesellschaft hält. Damit vermeidet man, dass beide Gesellschaften von einem gleichgerichteten Willen gelenkt werden. Allerdings kann das Wiesbadener Modell, im Falle einer Scheidung oder durch Tod eines der Ehepartner, zu Komplikationen bis hin zur Betriebsaufspaltung führen. Aufgrund dieser Praxisrelevanz haben wir zusammen mit

Sie können eine Betriebsaufspaltung im Voraus vermeiden, wenn Sie einen Minderheitsgesellschafter in die Besitz-GbR aufnehmen. Dazu muss das Besitzunternehmen (GbR) eine Einstimmigkeitsabrede vereinbart haben und die Geschäftsführung muss durch beide GbR-Gesellschafter gemeinschaftlich ausgeübt werden. Aufgrund dieser Praxisrelevanz haben wir zusammen mit der FOM Hochschule nachfolgende Beiträge angefertigt. Die Ausarbeitung wurde von Christian Kamphausen (Bachelor of Arts in Steuerrecht) nach wissenschaftlichen Kriterien und unter Betreuung von FOM-Dozent Christoph Juhn LL.M./StB erstellt.  1. Einstimmigkeitsprinzip

Eine sachliche Verflechtung liegt vor, wenn die Besitzgesellschaft der Betriebsgesellschaft mindestens eine wesentliche Betriebsgrundlage zur Nutzung überlässt. Dabei ist die Frage, ob es sich um eine wesentliche Betriebsgrundlage handelt nur aus dem Blickwinkel der Betriebsgesellschaft zu betrachten. Voraussetzung einer sachlichen Verflechtung ist somit, dass es sich um ein Wirtschaftsgut handelt welches sich in der Besitzgesellschaft (meist Einzelunternehmen oder GbR) befindet und es sich bei der Vermietung an die Betriebsgesellschaft (meist

Eine Voraussetzung für die Betriebsaufspaltung ist die personelle Verflechtung. Diese liegt vor, wenn eine Person oder mehrere Personen zusammen sowohl das Besitzunternehmen als auch die Betriebsgesellschaft in dem Sinne beherrschen, sodass sie in der Lage sind in beiden Unternehmen einen einheitlichen geschäftlichen Betätigungswillen durchzusetzen. Aufgrund dieser Praxisrelevanz haben wir zusammen mit der FOM Hochschule nachfolgende Beiträge angefertigt. Die Ausarbeitung wurde von Christian Kamphausen (Bachelor of Arts in Steuerrecht) nach wissenschaftlichen Kriterien

Eine Betriebsaufspaltung birgt stets rechtliche Folgen. Eine davon kann zur Entstehung von Betriebsvermögen führen. Weiterhin sind auch steuerliche Nachteile bei der Gewerbesteuer möglich. Doch bietet eine Betriebsaufspaltung durchaus auch Vorteile, denn aus steuerlicher Sicht kann man zum Beispiel im Rahmen einer Personengesellschaft die Verlustzurechnung nutzen. Weitere Vorteile betreffen die Abzugsfähigkeit der Geschäftsführergehälter einer Kapitalgesellschaft oder die Anrechnung von Beiträgen zur betrieblichen Altersvorsorge. Aufgrund dieser Praxisrelevanz haben wir zusammen mit der FOM

Die Betriebsaufspaltung bringt für viele Unternehmen in der Rechtsform der GmbH erhebliche Nachteile und Risiken mit sich, weil das Besitzunternehmen anschließend gewerbliche Einkünfte erzielt. Da die Betriebsaufspaltung nur vorliegt, wenn sowohl sachliche Verflechtung als auch personelle Verflechtung gegeben sind, können die Rechtsfolgen einfach vermieden werden, indem Sie durch gute Steuerberatung die personelle Verpflechtung aufheben. Dies kann entweder durch die Aufnahme eines Minderheitsgesellschafters oder durch Beteiligung von Familienmitgleidern erfolgen (sog. „Wiesbadener-Modell“). Aufgrund dieser Praxisrelevanz

FOCUS MONEY bestätigt: JUHN Partner ist TOP-Steuerberater in Bonn und Köln 2019! Wir freuen uns über diese Anerkennung und schildern den Wettbewerb, zu dem ungefähr 10.000 von über 97.000 Kanzleien in Deutschland aufgerufen wurden. Als einer von nur 392 Steuerberatungskanzleien in Deutschland werden wir somit besonders geehrt. Aus diesem Anlass zeigen wir Ihnen hier, warum wir zu Deutschlands TOP-Steuerberatern gehören.   1. FOCUS-MONEY TOP-Steuerberater 2019 Nachdem schon das Handelsblatt unsere

Wie bewertet man den Kapitalwert eines Nießbrauchs? Dies ist wichtig, da der Nießbrauchskapitalwert als Nachlassverbindlichkeit bei der Schenkungsteuer bzw. Erbschaftsteuer abgezogen werden kann. Die Berechnung ergibt sich aus dem Bewertungsgesetz. Wir zeigen, wie zu rechnen ist: 1. Der Nießbrauch als Steuergestaltung Vermögen zu übereignen ist in Deutschland steuerpflichtig. Wird Vermögen zum Beispiel einfach verschenkt, fällt in voller Höhe Schenkungsteuer an. Behält sich der Schenkende jedoch ein Recht vor, das ihm

Das Einspruchsverfahren ist ein gesetzlich geregelter Rechtsbehelf, mit dem man gegen Bescheide des Finanzamts vorgehen kann. Als Rechtsbehelfsverfahren unterliegt es somit gewissen Voraussetzungen und Fristen. Dabei kann das Einspruchsverfahren zu Konsequenzen führen, die schon vor dem Einlegen des Einspruchs einer Prüfung bedürfen. Die Aussicht auf Erfolg hängt natürlich auch mit den näheren Gegebenheiten des jeweiligen Falls zusammen. Unabhängig davon ist das Wissen um das Einspruchsverfahren sowie über eventuell mögliche Alternativen

Die Beteiligungsform der stillen Gesellschaft nach §230 HGB kann sowohl bei einer Kapitalgesellschaft wie einer GmbH oder einer AG erfolgen, als auch bei einer Personengesellschaft wie einer OHG oder einer GmbH & Co. KG.  Ein stiller Gesellschafter kann wählen, ob er sich typisch still oder atypisch still an einem Unternehmen beteiligt. Die Wahl der stillen Beteiligungsform hat bilanzielle, rechtliche und wirtschaftliche Auswirkungen auf den stillen Gesellschafter sowie auf das Unternehmen.

Internationale Konzerne nutzen niedrige Steuersätze im Ausland, um dort Patent- & Lizenzgesellschaften zu gründen. Die Unternehmen übertragen auf diese ausländischen Konzerntöchter ihre immateriellen Wirtschaftsgüter wie beispielsweise Marken, Patente und Urheberrechte. Anschließend vermietet die ausländische Lizenzgesellschaft diese Rechte wieder zurück an die deutsche operative Gesellschaft. Im Gegenzug zahlt das deutsche Unternehmen hierfür Lizenzgebühren ins Ausland, welche dort nur sehr niedrig oder teils gar nicht besteuert werden. Dieses Steuermodell wird auch durch

Der Wegzug des GmbH-Gesellschafters ins Ausland löst die Wegzugsbesteuerung aus. Die Wegzugssteuer berechnet sich dabei nach dem Unternehmenswert der GmbH und verursacht damit eine erhebliche Steuerzahllast. Wir zeigen daher, wie Sie die Wegzugssteuer zunächst berechnen und wie Sie die Wegzugsbesteuerung vermeiden, erlassen und erstattet bekommen.  Unsere Kanzlei hat sich besonders auf die verschiedenen Möglichkeiten zur Vermeidung der Wegzugsbesteuerung spezialisiert. Dabei arbeiten wir für jeden Mandanten individuelle Gestaltungsmodelle aus. Aufgrund der aktuellen Relevanz

Das Handelsblatt hat die Kanzlei JUHN PARTNER nun schon zum zweiten Mal in Folge als „Beste Steuerberater für Internationales Steuerrecht“ ausgezeichnet. Nachdem unsere Kanzlei bereits im Jahr 2018 diese Auszeichnung im Internationalen Steuerrecht erhalten hat, wurden uns der Titel auch in 2019 verliehen. Auch in diesem Jahr setzte sich unsere Kanzlei mit Ihren Standorten in Köln und Bonn sogar gegen über 4100 andere Steuerberater durch.  Die Auszeichnung wird nur an

Beim GmbH-Kauf kann der Käufer grundsätzlich sowohl einen Share-Deal als auch einen Asset-Deal mit dem Verkäufer der GmbH vereinbaren. Dabei erwirbt der Käufer beim Share-Deal alle Anteile an der GmbH. Beim Asset-Deal hingegen gründet er eine neue GmbH und erwirbt mit dieser anschließend alle Wirtschaftsgüter (Assets). Wir erklären, dass für den Käufer der Asset-Deal die bessere Lösung ist und wie Käufer und Verkäufer auch beim Share-Deal gemeinsam drei Gestaltungen nutzen können.

Eine Betriebsaufspaltung kann erhebliche steuerliche Nachteile und Risiken herbeiführen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Betriebsaufspaltung vermeiden, in dem Sie die Voraussetzungen – namentlich die personelle Verflechtung und sachliche Verflechtung – gestalterisch umgehen. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie eine bestehende Betriebsaufspaltung aufgelöst oder rechtssicher erhalten werden kann. Aufgrund dieser Praxisrelevanz haben wir zusammen mit der FOM Hochschule nachfolgenden Beitrag angefertigt. Die Ausarbeitung wurde von Eike C. Schleert (Bachelor of Arts in Steuerrecht)

Ein stiller Gesellschafter kann sich sowohl typisch still als auch atypisch still an einer GmbH beteiligen. Dabei bietet sowohl die atypisch stille Gesellschaft als auch die typisch stille Gesellschaft viele Vorteile bei der Besteuerung. Beispielsweise kann damit der Gewerbesteuerfreibetrag genutzt werden und Vorteile bei der Erbschaftsteuer und der Verlustnutzung realisiert werden. Hierbei wird ein typischer stiller Gesellschafter steuerlich in verschiedenen Punkten anders behandelt als ein atypischer stiller Gesellschafter. Dies gilt

Der Erwerb einer Kapitalgesellschaft, bei der ein Verlustvortrag vorliegt, ist bisher nur eingeschränkt von Vorteil gewesen. Oftmals war es dem Erwerber nur schwer möglich den Untergang des Verlustvortrags zu vermeiden. Der fortführungsgebundene Verlustvortrag bietet nach § 8d KStG nun die Möglichkeit, Verlustvorträge trotz Anteilseignerwechsel besser und einfacher zu nutzen. Welche Besonderheiten in diesem Zusammenhang zu beachten sind, steht im Fokus dieses Beitrags. Aufgrund dieser Praxisrelevanz haben wir zusammen mit der

Wer über den Erwerb einer Immobilie zum Zweck der Vermietung oder Verpachtung nachdenkt, sollte auch die Möglichkeiten kennen, die eine Immobilien-GmbH offeriert. Mit diesem Beitrag informieren wir Sie, welche steuerlichen Vorteile eine solche vermögensverwaltende GmbH Ihnen bieten kann. Weiterhin beleuchtet unser Artikel die Voraussetzungen sowie andere Aspekte, die sich aus der Schaffung einer Immobiliengesellschaft ergeben. Ebenfalls zeigen wir Ihnen, wie sich die laufende Besteuerung der Immobilien-GmbH zusammensetzt und welche Steuerbelastung

Da jeder Mensch nur über ein zeitlich befristetes Leben verfügt, kommt dem Erbrecht eine universelle Bedeutung zu. Früher oder später wird es also auf jeden von uns angewandt. Dabei geht es in erster Linie um die Übertragung eines Nachlasses auf den oder die Erben. Oftmals kommt es dann auch zu einer Aufteilung der Erbschaft unter den Erben. Einerseits kann der Erblasser noch zu Lebzeiten seinen Nachlass per Testament regeln. Dabei

In unserem letzten Artikel hatten wir bereits über das erfolgreiche Klageverfahren beim Finanzgericht zum Verlustvortrag nach § 8c KStG gegen das Finanzamt Bonn-Innenstadt berichtet. Gegenstand war der drohende Untergang des GmbH-Verlustvortrags beim GmbH-Anteilsverkauf. Nun können wir verkünden, dass die Klage erfolgreich auch vor dem Bundesfinanzhof gewonnen wurde. Dies geschah, weil der Beschwerdeführer, das Finanzamt Bonn-Innenstadt, die Beschwerde auf Grund der geringen Erfolgsaussichten zurücknahm. In diesem Artikel fassen wir noch einmal kurz und prägnant alle Fakten

Die Europäische Union gewährt dem Vereinigten Königreich eine erneute Verlängerung bis maximal zum 31. Oktober 2019, um die Bedingungen für einen geordneten Austritt aus der EU zu konkretisieren. Dies ermöglicht Mandanten mit einer UK-Limited erneut, eine grenzüberschreitende Verschmelzung durchzuführen. Dabei wird die englische Limited auf eine deutsche GmbH verschmolzen, sodass die deutsche GmbH alle Vermögensgegenständen sowie Rechte & Pflichten der Limited als Gesamtrechtsnachfolgerin übernimmt. Die Limited erlischt dabei automatisch. Hierzu

Brexit: Großbritannien will raus aus der EU. Damit hat kaum einer gerechnet – vor allem nicht in Deutschland. Die Spekulation um den Verlauf des Brexit und  die nachfolgende Zeit im Anschluss an den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen sind groß. Insbesondere für international agierende Unternehmen im Bereich des Waren- oder Dienstleistungsaustausches beginnt eine Phase der Unsicherheit. Warten Sie nicht länger und setzten Sie sich jetzt mit zukünftigen Veränderungen auseinander. Aufgrund

Brexit: 29.März 2019. Bei der Einfuhr von Waren aus Großbritannien sowie bei der Lieferung nach Großbritannien werden sich sowohl für Unternehmer als auch für Privatpersonen durch den Austritt aus der EU Konsequenzen ergeben. Als Pendant zu unserem vorherigen Beitrag „Brexit und seine umsatzsteuerliche Folgen für den Unternehmer“ beleuchten wir im nachfolgenden Beitrag die umsatzsteuerlichen Auswirkungen durch den Brexit auf eine natürliche Person. Diesen Beitrag haben wir zusammen mit der FOM-Hochschule  angefertigt.

In einem früheren Beitrag informierten wir über die gesetzliche Verpflichtung zur Anzeige einer Erbschaft oder Schenkung. Diesmal informieren wir über Berechnung, der Erbschaftsteuer, die Steuerklassen und die Freibeträge sowie weitere Aspekte im Zusammenhang mit Erbfallkosten. 1. Freibeträge zur Erbschaftsteuer und Schenkungsteuer Die Besteuerung eines Erbes oder einer Schenkung erfolgt unter Berücksichtigung eines Freibetrags, der nicht besteuert wird. Es wird also nur der Anteil eines Erbes bzw. einer Schenkung versteuert, der über

Prinzipiell unterliegen Schenkung und Erbschaft nach deutschem Recht der Erbschaftsteuerung. Der Umfang der jährlichen Steuereinnahmen in Deutschland aufgrund von Erbschaften und Schenkungen ist mit EUR 6 Mrd. pro Jahr (= 0,9 Prozent der Gesamtsteuereinnahmen) verhältnismäßig gering; Dennoch kann die Erbschaftsteuer einzelne Erbfälle enorm belasten. Wir informieren Sie als Erben über Ihre Pflicht zur Anzeige einer Erbschaft gegenüber dem Finanzamt nach § 30 ErbStG. Auch zeigen wir bei Schenkungen die Anzeigepflichten für den Schenker

Der Verkauf von Anteilen an Personengesellschaften (GmbH & Co. KG, KG, GbR, oHG und stille Gesellschaft) wird grundsätzlich in vollem Umfang besteuert. Aufgrund hoher Praxisrelevanz haben wir zusammen mit der FOM Hochschule nachfolgenden Beitrag zur Besteuerung von Erlösen aus dem Verkauf von Beteiligungen an Personengesellschaften angefertigt. Dabei liegt der Fokus auf den nutzbaren Möglichkeiten zur Steueroptimierung. Die Ausarbeitung wurde von Klaus Stelzen (Bachelor of Arts in Steuerrecht) nach wissenschaftlichen Kriterien und unter Betreuung

In den Anfangsjahren wird eine unternehmerische Tätigkeit oft in der Rechtsform eines Einzelunternehmens oder in Form einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) ausgeübt. Sobald der unternehmerische Erfolg zunimmt, soll das Kleinunternehmen dann in eine GmbH umgewandelt werden (Gesellschaft mit beschränkter Haftung). Neben der Haftungsbeschränkung hat die GmbH insbesondere Steuervorteile, namentlich den Thesaurierungseffekt (nur ca. 30 % Steuern), Vorteile von Holdingstrukturen und Steuerbegünstigungen für einen GmbH-Verkauf. Die Umwandlung eines Einzelunternehmens in eine GmbH

Der Verkauf von GmbH-Anteilen ist im deutschten Steuerrecht durch das sogenannte Teileinkünfteverfahren zu 40 % steuerfrei und bietet Ihnen als Veräußerer damit viel Steuervorteile. Bei Holdinggesellschaften erhalten Sie sogar eine 95 % ige Steuerbefreiung. Damit ist der Verkauf von GmbH-Anteilen (auch „Share-Deal“ genannt) für den Verkäufer steuerlich vorteilhafter als der Verkauf der einzelnen Wirtschaftsgüter (auch „Asset-Deal“ genannt). Aufgrund hoher Praxisrelevanz haben wir zusammen mit der FOM Hochschule nachfolgenden Beitrag zu

Das Brexit-Steuerbegleitgesetzes (Brexit-StBG) soll steuerliche Nachteile durch den Brexit vermeiden. Hierin sind zahlreiche Regelungen enthalten, die für den Steuerpflichtigen alle samt eine zusätzliche Absicherung bringen. Allerdings waren im ursprünglichen Referentenwentwurf keine Maßnahmen zur Sicherung der Limited enthalten. Jedoch kam am 21. Februar 2019 kurzfristig doch noch eine Änderung zugunsten der UK-Limited in das Brexit-StBG. Es stellt sich jedoch die Frage, ob diese Maßnahmen die Limited wirklich retten. Hierzu hat unsere Kanzlei

Eine Holdinggesellschaft ist eine leere Kapitalgesellschaft (meist in der Rechtsform der GmbH), die kein operatives Geschäft unterhält. Bei der Holding-GmbH steht in erster Linie das Halten und Verwalten von Beteiligungen an anderen Unternehmen im Vordergrund. Das bedeutet, dass die Holdinggesellschaft nur an anderen Unternehmen (meist ebenfalls in der Rechtsform der GmbH) beteiligt ist.  Dabei handelt es sich juristisch um eine „normale“ GmbH, steuerlich ist die Holding-GmbH jedoch previligiert: Hiezu haben

Dieser Artikel erklärt die Besteuerung von Gewinnausschüttungen (Dividenden) beim Gesellschafter. Hier gibt es deutliche Unterschiede zwischen Gesellschaftern in de Rechtsform der Kapitalgesellschaften (GmbH), Personengesellschaften (GmbH & Co. KG), Einzelunternehmen und Privatpersonen.  Aufgrund dieser Praxisrelevanz haben wir zusammen mit der FOM Hochschule nachfolgenden Beitrag angefertigt. Wir zeigen die relevanten Besteuerungsregeln zur Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer sowie ihre Auswirkungen auf die Höhe der betroffenen Steuern. Darauf basierend weisen wir außerdem auf Möglichkeiten zur

GmbH-Gesellschafter sind täglich dem Risiko der verdeckten Gewinnausschüttung (vGA) ausgesetzt. Hinzu kommt, dass die Finanzverwaltung übermäßig oft, eine verdeckte Gewinnausschüttung unterstellt. Daher zeigt dieser Artikel die genauen Voraussetzungen und Rechtsfolgen anhand von Gesetzesvorschriften und Beispielen. Außerdem wird die steuerrechtliche Bewertung von Beziehungsgeflechten zwischen einer Muttergesellschaft und ihren Tochtergesellschaften bzw. den Schwestergesellschaften untereinander dargestellt. Aufgrund dieser Praxisrelevanz haben wir zusammen mit der FOM Hochschule nachfolgenden Beitrag angefertigt. Wir erforschen darin die

Gegen die Entscheidung des Finanzamts können Sie mit eine Revision beim Bundesfinanzhof vorgehen. Unsere Steuerberater und Steueranwälte begleiten regelmäßig Revisionsverfahren beim BFH. Hierzu haben wir erst kürzlich zu unserer erfolgreichen Klage beim Finanzgericht Köln (Streitgegenstand: Verlustuntergang nach § 8c KStG) berichtet, wogegen das Finanzamt Bonn nun Revision eingelegt hat. Wir haben beschrieben, dass wir aufgrund der Gesetzesänderung dieses BFH-Verfahren mit aller höchster Voraussicht gewinnen werden. Mit diesem Artikel zeigen wir die

Beschränkt steuerpflichtige Lizenzgeber, Künstler und Aufsichtsräte sind in Deutschland beschränkt steuerpflichtig. Dabei hat der deutsche Kunde bzw. Lizenznehmer für den Ausländer 15 % bzw. 30 % Quellensteuer einzubehalten, anzumelden und abzuführen. Hierbei muss ein besonderes Besteuerungsverfahren beachtet werden: der Steuerabzug nach § 50a Einkommensteuergesetz. Dabei handelt es sich prinzipiell um eine Abgeltungsteuer. Eine weitere Besonderheit daran ist, dass der Schuldner des Entgelts statt der Empfänger die Steuer abzuführen hat. Wir möchten

Im Rahmen unserer Steuergestaltung entwickeln wir Modelle, die zu einem erheblichen Steuervorteil führen. Da es sich hierbei freilich immer um legale Steuermodelle handelt, versucht die Finanzverwaltung diese Steuerstrukturen mit der Argumentations des „Gestaltungsmissbrauchs“ zu verwerfen. Ein Gestaltungsmissbrauch nach § 42 AO liegt jedoch nur dann vor, wenn eine unangemessen Gestaltung gewählt wird. Außerdem kann der Vorwurf des Gestaltungsmissbrauchs immer dann entkräftet werden, wenn unser Mandant einen außersteuerlichen Grund für die gewählte

Wer in Deutschland über private Immobilien verfügt, hat sicherlich schon von der Interessengemeinschaft Haus und Grund Deutschland gehört.Im Januar 2019 hat der regionale Verein Haus- Wohnungs- und Grundeigentümerverein Bonn/Rhein-Sieg e.V. unsere Steuerkanzlei zum Vertrauens-Steuerberater erkoren. Damit steht unsere Kanzlei allen Haus&Grund-Mitgliedern als qualifizierter Berater für Steuerfragen im Immobilienbereich zur Verfügung. Wir geben einen kurzen Überblick über seinen Dachverband, seine Gliederung sowie seine vielfältigen nationalen und internationalen Engagements.  1. Eine Interessengemeinschaft für Immobilieneigentümer und Grundstücksbesitzer Haus &

Normalerweise unterliegen die bei einem privaten Verkauf erzielten Einkünfte der Einkommensteuer. Dies gilt unter anderem auch für den Gewinn aus dem Verkauf einer Immobilien (z.B. Einfamilienhaus oder Eigentumswohnung). Jedoch wissen nur wenige Immobilienbesitzer, dass auch ein steuerfreier Hausverkauf unter bestimmten Voraussetzungen möglich ist. In diesem Beitrag beleuchten wir, welche Ausnahmen gerade in diesem Zusammenhang dazu bestehen und zeigen dabei Wege auf, um Immobilien steuerfrei zu verkaufen. 1. Steuerfreier Immobilienverkauf allgemein: 10-Jahresfrist

Viele Menschen, die sich mit der Absicht tragen ein Unternehmen zu gründen, fragen sich nach der dazu passenden Rechtsform. Eine Möglichkeit dabei ist die Gesellschaft mit beschränkter Haftung – kurz, die GmbH. Doch was genau steckt dahinter und welche Voraussetzungen bei der Gründung der GmbH gilt es zu beachten? Wie ist die Dauer für die Eintragung im Handelsregister, welches Kapital ist aufzubringen und was kostet die GmbH-Gründung für Notar und

Beim Verkauf der GmbH wird der Veräußerungsgewinn unterschiedlich besteuert. Dies hängt im Wesentlichen davon ab, wer Anteilseigner an der GmbH ist: Privatperson: ca. 25 % Einkommensteuer Einzelunternehmen/Personengesellschaft: meist > 25 % Einkommensteuer + Gewerbesteuer GmbH / Holdinggesellschaft: 1,5 % Körperschaft-/Gewerbesteuer Dabei wird deutlich, dass die Besteuerung im Wesentlichen davon abhängt, wie die Gesellschafterstruktur ist. In den meisten Fällen empfehlen wir, im Voraus eine Holding-GmbH zu gründen, da hierbei nicht nur Veräußerungsgewinne,

In § 8c KStG und § 8d KStG hat der Gesetzgeber geregelt, wie beim Erwerb einer GmbH mit den Verlustvorträgen zu verfahren ist. Prinzipiell wird dabei die Absicht verfolgt, dass der Erwerber diesen Verlustabzug nicht für sich in Anspruch nehmen kann. In diesem Zusammenhang  wurde der Begriff „schädlicher Beteiligungserwerb“ geprägt. Es sind jedoch Ausnahmen vorgesehen, an deren Voraussetzungen es neuerdings zu Veränderungen kam. Wir stellen nachfolgenden 6 Gestaltungsmodelle zur Verlustnutzung im

In late 2018 Germany passed a new law concerning online trade coming into effect on January 1st, 2019. As a consequence, online sellers on Amazon, eBay, or other online trading platforms will have to comply with new Value Added Tax (VAT) regulations in Germany. Sellers need a Tax-Registration and a Germany Tax-ID. Furthermore the have to apply for y Tax-Certifivate to forward sellling on Amazon & Ebay. One of the

Durch das Verlassen Großbritanniens aus der Europäischen Union Ende März 2019 können sich erhebliche steuerliche Konsequenzen bei der Besteuerung von natürlichen Personen ergeben, indem Steuerbefreiungen wegfallen oder es durch das Außensteuergesetz zu erheblichen steuerlichen Auswirkungen kommt. Aufgrund der hohen Praxisrelevanz  haben wir in Zusammenarbeit mit der FOM-Hochschule nachfolgenden Beitrag angefertigt, der sich mit den Auswirkungen des Brexit auf die Besteuerung von natürlichen Personen beschäftigt. Die Ausarbeitung wurde von Herrn Daniel Maurice

Amazon forces his sellers to be tax-registered in Germany and to apply for a German Tax-Certificate including Tax-ID. The reason is a new VAT legislation become effektive on 1st March 2019. Therefore, Amazon sends constant new E-Mails to sellers who have still no Tax-Certificate uploaded to amazon. 1. E-Mail from Amazon Did you receive the following E-Mail from Amazon? „Dear Seller, Amendments to existing German VAT legislation became effective on January 1,

Das internationale Erbschaftsteuerrecht und Schenkungsteuer ist besonders kompliziert. Hier wird zwischen EU/EWR-Sachverhalten und Drittstaaten-Sachverhalten differenziert. Am Beispiel von Großbritannien erklären wir die Unterschiede bei Erbfällen und Schenkungen innerhalb der Europäische Union (= vor dem Brexit) und von Vermögensübertragungen in Drittstaaten (= nach dem Brexit).  Beispielsweise können Steuerbefreiungen zu Wohnimmobilien, Familienwohnheim, sowie zum Betriebsvermögen nicht mehr in Anspruch genommen werden. Die Steuerbefreiung nach § 13c ErbstG für zu Wohnzwecken vermiete Grundstücke

Eine deutsche GmbH kann in eine ausländische Personengesellschaft umgewandelt werden. Das dies klassischerweise per grenzüberschreitender Verschmelzung erfolgt, haben wir bereits in einem anderen Artikel dargestellt. Hier zeigen wir nun den Formwechsel und die Einbringung der GmbH-Anteile in eine Personengesellschaft als Alternative auf. Dabei beziehen wir uns auf das Beispiel der Umwandlung in eine britische Personengesellschaft, da hier die Situation vor dem Brexit (EU-Sachverhalt) als auch nach dem Brexit (Drittstaaten-Sachverhalt) miteinander

Das steuerliche Einlagekonto bei ausländischen Kapitalgesellschaften: Hier gibt es Besonderheiten bei der gesonderten Feststellung des Einlagekontos, bei der Kapitalrückzahlung und Kapitalherabsetzung sowie natürlich bei der Liquidation. Anhand des Beispiels von Großbritannien stellen wir Ihnen die Unterschiede beim steuerlichen Einlagekonto bei EU-Tochtergesellschaften (UK-Limited vor dem Brexit) und Drittstaaten-Tochterkapitalgesellschaft (UK-Limited nach dem Brexit) dar. Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit der FOM-Hochschule erstellt. Die Ausarbeitung wurde von Herrn Daniel Maurice Frings (Bachelor of Arts

Eine deutsche GmbH kann ihren Verwaltungssitz ins Ausland verlegen. Steuerlich gibt es jedoch viele Unterschiede zwischen der Sitzverlegung in ein EU-Ausland und der Sitzverlegung in ein Drittland. Diese Unterschiede zeigen wir anhand des Vereinigten Königreichs auf, da die Sitzverlegung nach Großbritannien sowohl als Wegzug in ein EU-Ausland (vor dem Brexit) als auch als Wegzug in ein Drittland (nach dem Brexit) beurteilt werden kann. Der nachfolgende Artikel haben wir in Zusammenarbeit